Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der A....“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Musilump23 (eMail-Adresse privat) 03.02.2020

Franz,
hier tritt die Alltagsrealität stark in das Bild der Ereignisse, während das untere Gesicht unserer zweibeinigen Gesellschaft - der vermeintliche Arsch-, eine Fülle von ungenießbaren Erkenntnissen ermöglicht.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (08.02.2020)

Da kommen immer wideder neue Erkenntnisse hinzu lieber Karl - Heinz! Schmunzel! Sie sterben leider nicht aus und da gibt es nur eine Lösung, „man muss sie ja nicht lieben"! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 03.02.2020

Lieber Franz ,
es gibt den Arsch zum gucken und "entzücken", doch man sagt ja auch "du Arsch" wenn einer wirklich ein Scheisskerl ist. Also, es gibt vielerlei Ärsche.
Jetzt lach nicht wenn ich was Ulkiges schreibe. Aber ich als Frau wundere mich oft wieso bei manchen Frauen das Hinterteil so schön wackelt und bei mir nicht?
Na ja "et isse su" auf Kölsch gesagt.
Ein Super Gedicht von Dir wie immer
Herzlich Wally

 

Antwort von Franz Bischoff (08.02.2020)

Richtig liebe Wally! Sie sterben leider nicht aus und da gibt es nur eine Lösung, „man muss sie ja nicht lieben"! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


sifi (eMail-Adresse privat) 03.02.2020

Na klar, werter Franz, aber wer A... sagt,
kann bei einem Klartext auch B... sagen.

Verstehe ich Deinen Text richtig?
Die Ärsche selbst nehmen sich wichtig
und denken allzeit vermessen:
Man kann Ärsche wahrlich vergessen?
Grinsgruß Siegfried

 

Antwort von Franz Bischoff (08.02.2020)

Klar nehmen sie sich allzeit sehr wichtig lieber Siegfried! Sie sterben leider nicht aus und da gibt es nur eine Lösung, „man muss sie ja nicht lieben"! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 03.02.2020

Jetzt hast du dir mal LUFT gemacht,
und reimen tut sich's noch dazu.
Bei Frauen denk' ich manchmal auch:
Ach, bist du eine blöde Kuh!

Dann drückt gleich weniger der Schuh...

Grüße aus dem Hessenland - Renate

 

Antwort von Franz Bischoff (08.02.2020)

Muss zuweilen sein liebe Renate! Sie sterben leider nicht aus und da gibt es nur eine Lösung, „man muss sie ja nicht lieben"! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.02.2020

Bei vielen muss man nicht erst bohren,
sie sind und bleiben Arsch mit Ohren.

Francesco, aber ein schöner Weiberarsch kann dennoch sehr entzücken.

LG Berolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (08.02.2020)

Richtig Don Bertolucci! Sie sterben leider nicht aus und da gibt es nur eine Lösung, „man muss sie ja nicht lieben"! Danke dem Kommentar und Grüße Francesco


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).