Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zum Weltkrebstag“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tod“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 07.02.2020

Lieber Franz,

früher war jede Krebskrankheit ein Todesurteil und in gewisser Zeit wird auch dieses menschliche Übel ganz beseitigt werden können. Große Fortschritte sind gemacht worden. Ich selbst habe den Krebs vor 30 Jahren besiegt.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (08.02.2020)

Auch Dir lieber Karl - Heinz mein Dank und vor allem beste Wünsche Hildegard und Dir! Wie man diese Tage in den Medien lesen konnte, nehmen die Krebserkrankungen in Zukunft zu. Ursachen so denke ich gibt es viele und dennoch, warum gibt man nicht mehr Geld für die Früherkennung, sowie Bekämpfung aus! Viele Menschen, mit denen ich sehr verbunden war, diese führten den Kampf gegen den Krebs und haben verloren und es ist schlimm wenn man von einem Freund hört, die Tage sind gezählt. Wie auch immer, ich wünsche jedem Menschen der diese Krankheit hat einen starken Willen, diesen Kampf zu gewinnen und zu sagen, „mit mir nicht besch…. Krebs“! Danke auch hier dem Kommentar und Grüße Franz


Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 06.02.2020

Ein sehr ernstes Thema, das viele berührt die im Freundeskreis oder der Familie davon betroffen sind.

Herzlich liebe Grüße, Uschi

 

Antwort von Franz Bischoff (08.02.2020)

Richtig liebe Uschi! Wie man diese Tage in den Medien lesen konnte, nehmen die Krebserkrankungen in Zukunft zu. Ursachen so denke ich gibt es viele und dennoch, warum gibt man nicht mehr Geld für die Früherkennung, sowie Bekämpfung aus! Viele Menschen, mit denen ich sehr verbunden war, diese führten den Kampf gegen den Krebs und haben verloren und es ist schlimm wenn man von einem Freund hört, die Tage sind gezählt. Wie auch immer, ich wünsche jedem Menschen der diese Krankheit hat einen starken Willen, diesen Kampf zu gewinnen und zu sagen, „mit mir nicht besch…. Krebs“! Danke auch hier dem Kommentar und Grüße Franz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 06.02.2020

Franz, diese heimtückische Krankheit wandelt in einem Gefüge zwischen Böse und Gut sowie Hoffnung und Mut. Der Kampf dagegen ist wie ein rätselhafter Marathon.
Unabhängig davon bleibt das Geheimnis eines guten langen Lebens weiterhin ungelöst.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (06.02.2020)

Da stimme ich Dir lieber Karl - Heinz wieder sehr gerne zu! Wie man diese Tage in den Medien lesen konnte, nehmen die Krebserkrankungen in Zukunft zu. Ursachen so denke ich gibt es viele und dennoch, warum gibt man nicht mehr Geld für die Früherkennung, sowie Bekämpfung aus! Viele Menschen, mit denen ich sehr verbunden war, diese führten den Kampf gegen den Krebs und haben verloren und es ist schlimm wenn man von einem Freund hört, die Tage sind gezählt. Wie auch immer, ich wünsche jedem Menschen der diese Krankheit hat einen starken Willen, diesen Kampf zu gewinnen und zu sagen, „mit mir nicht besch…. Krebs“! Danke auch hier dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 05.02.2020

Lieber Franz,
das sind Worte, die aus deinem Herzen geronnen sind und das zu Recht! Besonders
wenn Angehörige oder enge Freunde unter durch diese heimtückischen Krankheit unsäglich gelitten haben, ist das ein Gefühl, welches nur verdammt schwer zu beschreiben ist. Was die Krebsforschung angeht, müsste die Politik noch mehr Mittel locker machen. Und vor allem die Wartezeiten nach einer ärztlichen Überweisung bis ein Termin für eine Vorsorgeuntersuchung möglich ist, geben Anlass zu größter Sorge. Ein sehr gutes Gedicht mit Worten, die mich zutiefst berührt haben, zumal ja meine Frau jetzt selbst betroffen ist, zumal die nicht enden wollende Ungewissheit auch mir den letzten Nerv raubt!
LG. Michael

 

Antwort von Franz Bischoff (06.02.2020)

Ich stimme Dir zu Michael und vor allem, ich halte euch wahrlich ganz fest die Daumen! Wie man diese Tage in den Medien lesen konnte, nehmen die Krebserkrankungen in Zukunft zu. Ursachen so denke ich gibt es viele und dennoch, warum gibt man nicht mehr Geld für die Früherkennung, sowie Bekämpfung aus! Viele Menschen, mit denen ich sehr verbunden war, diese führten den Kampf gegen den Krebs und haben verloren und es ist schlimm wenn man von einem Freund hört, die Tage sind gezählt. Wie auch immer, ich wünsche jedem Menschen der diese Krankheit hat einen starken Willen, diesen Kampf zu gewinnen und zu sagen, „mit mir nicht besch…. Krebs“! Danke auch hier dem Kommentar und Grüße Franz


Tensho (eMail-Adresse privat) 05.02.2020

Franz, es gibt mehr Siege über den Krebs als früher. Jedoch bleibt es ein gefährlicher Gegner.
HG Bernhard

 

Antwort von Franz Bischoff (06.02.2020)

Herzlichen Dank auch Dir lieber Bernhard! Wie man diese Tage in den Medien lesen konnte, nehmen die Krebserkrankungen in Zukunft zu. Ursachen so denke ich gibt es viele und dennoch, warum gibt man nicht mehr Geld für die Früherkennung, sowie Bekämpfung aus! Viele Menschen, mit denen ich sehr verbunden war, diese führten den Kampf gegen den Krebs und haben verloren und es ist schlimm wenn man von einem Freund hört, die Tage sind gezählt. Wie auch immer, ich wünsche jedem Menschen der diese Krankheit hat einen starken Willen, diesen Kampf zu gewinnen und zu sagen, „mit mir nicht besch…. Krebs“! Danke auch hier dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 05.02.2020

Hat sich der Krebs mal eingeschlichen,
ist man oft viel zu schnell verblichen.

Francesco, lG von Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (06.02.2020)

Leider ist es zu oft so Don Bertolucci! Wie man diese Tage in den Medien lesen konnte, nehmen die Krebserkrankungen in Zukunft zu. Ursachen so denke ich gibt es viele und dennoch, warum gibt man nicht mehr Geld für die Früherkennung, sowie Bekämpfung aus! Viele Menschen, mit denen ich sehr verbunden war, diese führten den Kampf gegen den Krebs und haben verloren und es ist schlimm wenn man von einem Freund hört, die Tage sind gezählt. Wie auch immer, ich wünsche jedem Menschen der diese Krankheit hat einen starken Willen, diesen Kampf zu gewinnen und zu sagen, „mit mir nicht besch…. Krebs“! Danke auch hier dem Kommentar und Grüße Francesco


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 04.02.2020

Lieber Franz,

vier in meiner Familie haben oder hatten Krebs und keiner ist daran gestorben. Meine Mutter ist nicht an ihm gestorben, sondern an Altersschwäche und alle meine Geschwister, die diese Sch...Kranheit hatten, leben noch,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Franz Bischoff (06.02.2020)

Zum Glück liebe Heidi schaffen viele Menschen diesen Kampf um das Leben! Wie man diese Tage in den Medien lesen konnte, nehmen die Krebserkrankungen in Zukunft zu. Ursachen so denke ich gibt es viele und dennoch, warum gibt man nicht mehr Geld für die Früherkennung, sowie Bekämpfung aus! Viele Menschen, mit denen ich sehr verbunden war, diese führten den Kampf gegen den Krebs und haben verloren und es ist schlimm wenn man von einem Freund hört, die Tage sind gezählt. Wie auch immer, ich wünsche jedem Menschen der diese Krankheit hat einen starken Willen, diesen Kampf zu gewinnen und zu sagen, „mit mir nicht besch…. Krebs“! Danke auch hier dem Kommentar und Grüße Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).