Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Europas Albtraum“ von Brigitte Waldner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Politik“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 07.02.2020

Liebe Brigitte,

man muss sich ernstlich wundern was sich die Verantwortlichen der Welt denken.
Sie müssen alle blind sein, dass sie den ständigen Verfall dieses Planeten nicht sehen. Die wichtigen Elemente allen Lebens werden zielstrebig und wissentlich
zerstört. Völker mit anderen Kulturen sind auf der Wanderschaft ohne sich integrieren zu wollen. Sie waren nicht froh in ihren Ländern und scheuen sich nicht in die Länder in die sie einfach eindringen auch unfroh zu machen. Probleme der heutigen Welt, denen kein Einhalt geboten wird. " Wir schaffen das" sagte Merkel damals. Tatsächlich es ist geschafft.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Brigitte Waldner (10.02.2020)

Ja, lieber Karl-Heinz, das kann man so stehen lassen, die EU hat der Frau Merkel einiges zu verdanken. Wenn sich die osteuropäischen Länder gegen die Übernahme von Flüchtlingen aussprachen, die dort eh nicht hinwollen, weil es ihnen dort zu wenig hohen Lebensstandard gibt, dann wurde ihnen das verübelt. Aber eigentlich hatten sie nicht Unrecht, sich dagegen zu wehren und ihre Länder zu beschützen vor einem Überfluten mit Migranten aus Asien usw. Die Frau Merkel hat es wahrlich und wörtlich geschafft, Europa zu verändern. Das habe ich mir so nicht vorgestellt. Schöne Grüße von Brigitte.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 06.02.2020

Liebe Brigitte,
du sprichst mir zutiefst aus dem Herzen. Ich bin der Meinung, dass Europa, sollten nicht zügige tiefgreifende Veränderungen folgen, im Abgrund sich finden wird. Der Prozess des Falles, was der Brexit nachhaltig bewiesen hat, ist ja schon in vollem Gänge. Ein sehr starkes Gedicht, in dem du eindruckevolle Fakten, die eigentlich uns alle nachdenklich stimmen müssten, sowie deren Folgen, eingearbeitet hast!
LG. Michael

 

Antwort von Brigitte Waldner (10.02.2020)

Lieber Michael, danke. Der Prozess des Falles begann mit der Völkerwanderung. Aber Austreten braucht in dem Fall kein Land mehr, einfach warten, bis alles aufhört. So einfach geht das. Als ich in London im College war, 1976, lernten wir, dass viele Bewegungen von London ausgegangen sind. Zum Beispiel die Arbeiterbewegung, Demokratiebewegungen, Frauenbewegungen usw. Die Briten haben Courage, mehr als andere Völker. Der Brexit ist die Bewegung in eine neue Richtung. Die EU hat sich festgefahren, kommt mir vor. Danke für Deine vielen Komplimente. Viele Grüße aus Österreich, Brigitte


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).