Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Rasierte Waldliebe“ von Georges Ettlin

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Georges Ettlin anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 08.02.2020

Sehr kompromisslos Dein cooles Wald-Drama,
lieber Georges...
Schick die ollen Räuber gern ohne Liebeslieder weiter
Die kahle Brust zappelt ruhig allein mal wieder, leider!!
Selbst der Adler frisst Gewürm
Ob ich Kopflos zu ihm stürm´??
Probier´s doch stattdessen mit frisiertem Schimmelreiter ;-))
Herzl. närrische Samstagsgrüße
vom Jürgen, der auch den stillen Wald liebt

 

Antwort von Georges Ettlin (08.02.2020)

Der Wald ist vorsichtshalber im Gedicht stark metaphriert dargestellt, damit ist versteckter Weise die Intimbehaarung der Frauen gemeint, die fast immer wegrasiert ist. Natürlich, mein Humor ist manchmal nicht ganz vordergründig. Danke für Deinen lustigen Kommentar, lieber Lyrikus! Herzliche Grüsse von Georges


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).