Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wahrhaftige Stille“ von Ingrid Baumgart-Fütterer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.02.2020

Vor etlichen Jahrten gab es eine Zeit,
da wusste ich nichts von Meditation
und doch war ich schon mittendrin.
Über die Kontemplation, die ich liebe,
führte mein Weg mich weiter dorthin.
Ein Erlebnis, erschreckend für mich,
ließ mich das Meditieren sein.
Ich fühlte nicht mehr meinen Körper,
nur noch den Geist allein...

Ich denke, ohne Begleitung sollte
ein SEHR TIEFES Versenken nicht sein.
Aber was du als Gaben erwähntest,
das traf auch bei mir ein.

Liebe Gedankengrüße kommen zu dir
- Renate

 

Antwort von Ingrid Baumgart-Fütterer (10.02.2020)

An das Meditieren sollte man langsam herangeführt werden. In diesem Zusammenhang st es wichtig, sich regelmäßig zu erden, um die "Bodenhaftung" nicht zu verlieren. Wir sollten uns darauf besinnen, dass wir eine Einheit von Körper, Seele und Geist sind. Liebe Grüße Ingrid


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).