Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„HAUT AN HAUT“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Träume“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 21.02.2020

Liebe Renate,

mit bezaubernder Fantasie hast du deinen wunderbaren Traum geschildert. Das Erwachen - nun ja, vielleicht stimmt es ja doch und Träume sind Schäume?

Herzlich liebe Grüße, Uschi

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Liebe Uschi, ein Traum, der mal lebendig war, zeigt sich mir so tief und klar, als wäre der Mensch noch für mich da... Danke sehr und liebe Grüße nach Wien - Renate


Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de) 12.02.2020

Ein Wellenbad der Gefühle, das leider Schmerz behaftet versickert. Deinen Traum mitzuerleben, habe ich sehr genossen und Du hast das auch stark zum Ausdruck gebracht. Ich wünsche so kurz vor dem Valentinstag, dass Träume keine Schäume sind, sondern "Haut-an-Haut und Hand-an-Hand - Realität.
LG Mark

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Solche Träume kommen und müssen wieder gehen. Sie sind für mich wie ein Geschenk und zugleich Wehen. Die tiefe Verbindung bleibt für immer bestehen - doch kann ich ihn nur noch in Traumbildern sehen. Der Himmel ließ es so geschehen... Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und viele Abendgrüße von mir - Renate


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 12.02.2020

Liebe Renate, gute Dichtung.

sinnliche Träume
sind leider nur Schäume.
Das Nachtkino gaukelt uns was vor
mit Wirrwarr und auch mit Humor.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Lieber Karl-Heinz, diese Träume sind wie ein Wiedersehen. Er musste schon Jahre vorher gehen. Es ist Liebe, die nicht vergeht, die vielleicht für immer besteht... Vielen Dank für deinen Kommentar und für dein Lob. Abendgrüße schicke ich los zu dir (Euch) - Renate


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 10.02.2020

..das sind die Träume, aus denen wir nicht aufwachen möchten. Wenn doch, dann in Fortsetzung weiter träumen. Ist mir mitunter schon gelungen, Renate.

Dir einen schönen Abend
Ingrid

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Ja, manchmal kann das gelingen... Vielen Dank, Ingrid, für dein Einfühlen. Abendgrüße sind unterwegs zu dir - Renate


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 10.02.2020

Zum Mit- und Weiterträumen verlockt Deine stilvoll sinnliche Poesie, die kunstvoll alles Weitere der Fantasie überlässt. Ach, dieser Einbruch der Realität...
HG ,liebe Renate, schickt Ingeborg

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

none


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 10.02.2020

Liebe Renate. So manche Träume haben ganz einfach Klasse und schade dass diese zu schnell vorbei sind! Grüße Dir noch immer bei sehr starkem Wind der Franz

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Manche Träume möchte ich einfach fortsetzen können, auch wenn sie meine Seele beengen. Ein Besuch aus einer anderen Welt in dieser Zeit mein Herz umstellt... Danke sehr und liebe Grüße zu dir - Renate


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 09.02.2020

Liebe Renate,

ein wunderschöner Traum, den du noch lange in dir festhalten kannst und
der dich über so manche Traurigkeit hinaushilft.
Sehr gerne gelesen und man kann sich in ihm wiederfinden.

Herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Sie kommen nicht allzu oft - eher unverhofft. Sie sind tröstend und auch wieder nicht, weil der alte Schmerz aufbricht. Und doch möchte ich sie nicht missen. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und einen herzlichen Gruß von mir - Renate


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 09.02.2020

Liebe Renate,

wie das immer so ist, wenn es am schönsten ist, gehen alle Lichter aus, man wird wach. Aber dein schönes Gedicht hält eine Ewigkeit und gefällt mir sehr!

Herzliche stürm'sche Grüße von Sabine und mir - Margit

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Liebe Margit, da musste ich doch mal lächeln - ja, die "Sabine" ist wieder gegangen, hat hier bei mir nicht viel mit Unsinn angefangen - umsonst war das vorherige Bangen. Freue mich, dass dir das Gedicht gefiel. Ein liebes Danke, wenn auch wieder ziemlich spät, und liebe Grüße von mir, Renate


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 09.02.2020

Renate schade, wenn das Haut an Haut ist nur ein Traum;
und man erwacht, leer ist der Raum,
da möchte man noch weiter träumen,
doch Vögel zwitschern lustig von den Bäumen,
der Tag beginnt, man merkt es kaum.

LG Bertl.

 

Antwort von Renate Tank (26.02.2020)

Ja, zum Weiterträumen schön... Leider muss das Traumgebilde gehn. Danke sehr für die treffend verreimten Worte. Liebe Grüße sendet dir Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).