Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zugfahrt“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

claudia savelsberg (cs205web.de) 13.02.2020

Liebe Christa,
Dein Gedicht hat mir sehr gut gefallen. Wenn ich mit dem Zug reise, packe ich immer ein Buch ein. Es bleibt aber oft ungelesen in meiner Tasche, weil ich lieber aus dem Fenster schaue, und dann versinke ich in meine Gedankenwelten.
Sei herzlich gegrüßt von Claudia

 

Antwort von Christa Astl (16.02.2020)

Liebe Claudia, normalerweise habe auch ich immer was zum Lesen dabei, nur auf dieser kurzen Strecke vergessen. So musste ich halt zu Papier und Beistift greifen - und noch nie ist die Bahnfahrt so schnell vergangen. Danke für deine Kommentar und liebe Grüße zu dir, Chrsita


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 12.02.2020

Liebe Christa,
bei einer Zugfahrt kommt selten Langeweile auf. Eine bezaubernde Landschaft kann die Einsamkeit - wenn auch nur vorübergehend - aus dem Kopf verbannen! Ein gefühlsbetonten Gedicht, in dem du die Sensibilität des Themas Einsamkeit passend in Worte gefasst hast!
LG. Michael

 

Antwort von Christa Astl (13.02.2020)

Lieber Michael, einsam fühle ich mich beim Zugfahren überhaupt nicht, bin fast immer allein unterwegs. Langeweile kann aufkommen, wenn man eine Strecke sehr oft fährt, doch gerade diese einmal aufmerksam zu beobachten, kann reizvoll sein. Liebe Grüße von Christa, (bin übrigens Mitte April in DD).


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).