Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Igelreihenhaus“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 21.02.2020

Klasse liebe Karin, gefällt mir sehr gut! Grüße Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (22.02.2020)

Danke lieber Franz! So hat jeder eine Vorliebe für dies oder das. Bei uns sind es die Tiere, denen wir gerne helfen. Hier kommt keines von ihnen zu kurz . Vor Kurzem ist eine Nachbarin gestorben und niemand kümmert sich um die arme Katze von ihr. Sie hat Vertrauen geschöpft und kommt immer zu uns fressen. so ganz langsam wird sie zahm. Ich wünsche mir, dass die alte Dame, die verstorben ist von da oben aus sieht, dass es ihrem Kätzchen gut geht. Den Kindern war es scheinbar egal, das Tier in der freien Natur zu lassen. Die Igel kennen uns auch schon aber es wäre übertrieben zu sagen, dass sie zahn sind.Wir haben einfach Freude daran zu helfen. Herzliche Grüsse Karin


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.02.2020


Da stell' ich mir vor, ein Igelchen zu sein.
In so schönem Haus und gar nicht allein!
Und wenn der Frühlingssonnenschein
etwas Wärme bringt zu den Igelchen rein,
dann krabbeln sie bald, wer hätte das gedacht,
über Nacht durch deine Blumenpracht...

Das ist schon eine große Tierliebe, die dich
da auszeichnet, liebe Karin. Mit einem großen
Herz!

Sei herzlich gegrüßt von mir - Renate

 

Antwort von Karin Grandchamp (22.02.2020)

Liebe Renate! Ich bin mit Tieren gross geworden so wie meine Tochter auch bei uns. Sie macht es genauso wie wir. Ohne Tiere und der Natur könnte ich mir mein Leben nicht vorstellen. Herzlichen Dank und dir einen ruhigen und entspannten Abend, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.02.2020

Karin, wie ich es hier seh,
bist du eine gute Fee.

LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (22.02.2020)

Hallo Bertl! Ich helfe gerne Tieren, weil sie mir mehr geben als der Mensch. Manchmal sieht es hier wie in einem Tierheim aus. Ich bin mit Tieren gross geworden und habe nie ohne gelebt. Einen schönen Abend dir und herzliche Grûsse Karin


Bild Leser

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 21.02.2020

Hallo Karin,
sehr schönes Gedicht. Bei mir leben die Igel in einem alten Faß
und träumen sich den Winterspeck weg.

Herzliche Grüße aus dem Norden, Sonja

 

Antwort von Karin Grandchamp (21.02.2020)

Hallo Sonja! Das mit dem Fass ist auch eine tolle Idee. Ich habe in der Garage noch ein altes Fass. Ïch habe schon überall Häuschen im Garten. Zwei für die Igel, zwei Nistkästen, zwei Futterhäuschen für die Vögel und zwei Holzhäuser für die Streunerkätzchen, die jeden Abend drin schlafen. Zum Glück muss ich keine Steuern zahlen für alle Häuser sonst wâre ich arm aber es macht mir viel Spass, den Tieren zu helfen. Da ich in Waldnähe wohne, haben wir viele Tiere hier und sogar ein Fuchs war schon im Garten. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).