Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gedanken zum Coronavirus“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild Leser

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 28.02.2020

Lieber Franz,

keinesfalls zu unterschätzen aber auch nicht in Histerie ausbrechen - der Mittelweg ist wohl angezeigt. Bei uns in Wien auch schon 3 Fälle bestätigt, Masken gibt es auch keine mehr. Man wird sehen!

LG Uschi

 

Antwort von Franz Bischoff (28.02.2020)

Richtig liebe Uschi! Wie auch immer man dieses Problem bewerten mag, nur mit Sachlichkeit und Vernunft kann man dies überstehen! Viele Mitmenschen vergessen dabei, dass auch die Grippe ihre Tücken hat und genug Opfer fordert was derzeit wenige Menschen berücksichtigen! Was mich auch besorgt, die Hysterie, die vor allem im Internet und im Bereich Medien produziert wird. Wie ich gestern von einem meiner Söhne hörte, da geht in den Krankenhäusern wahrlich die Post ab! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 27.02.2020

Franz, du lässt die Ernsthaftigkeit zu diesem Brandthema aus deiner Feder tanzen. Nerven und Ruhe sollte man behalten, keine Panik schüren.
Mit frdl GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (28.02.2020)

Herzlichen Dank lieber Karl - Heinz für Dein Kommentar! Wie auch immer man dieses Problem bewerten mag, nur mit Sachlichkeit und Vernunft kann man dies überstehen! Viele Mitmenschen vergessen dabei, dass auch die Grippe ihre Tücken hat und genug Opfer fordert was derzeit wenige Menschen berücksichtigen! Was mich auch besorgt, die Hysterie, die vor allem im Internet und im Bereich Medien produziert wird. Wie ich gestern von einem meiner Söhne hörte, da geht in den Krankenhäusern wahrlich die Post ab! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 27.02.2020

Ich bin diesbezüglich im Denken
auf deiner Seite, Franz.
Eine Pandemie erzeugt Hysterie!
Wer kann sich vor den Ängsten schützen?
Wenn das Leben kommt in Gefahr,
nützt kein Geistesblitzen...
Dann erst merken wir, was es heißt,
das LEBEN zu besitzen...

Solange wir hier auf Erden leben
wird neue Unheimlichkeit uns umgeben...
Und lange schon ist es prophezeit,
was uns geschieht in der Endzeit.

Gedankengrüße sendet dir Renate

 

Antwort von Franz Bischoff (28.02.2020)

Richtig Deine Worte liebe Renate! Wie auch immer man dieses Problem bewerten mag, nur mit Sachlichkeit und Vernunft kann man dies überstehen! Viele Mitmenschen vergessen dabei, dass auch die Grippe ihre Tücken hat und genug Opfer fordert was derzeit wenige Menschen berücksichtigen! Was mich auch besorgt, die Hysterie, die vor allem im Internet und im Bereich Medien produziert wird. Wie ich gestern von einem meiner Söhne hörte, da geht in den Krankenhäusern wahrlich die Post ab! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 27.02.2020

Lieber Franz,
knapp und unmissverständlich klar hast du dies zum Ausdruck gebracht. Die Sache ist so ernst, dass es wirklich keinen Grund gibt, darüber auch noch Witze zu machen. Aber meistens verhält es sich so, dass die Witze dann verstummen, wenn der Ernstfall eingetreten
ist. Wir sehen das insofern mit großer Sorge, da meine Frau in der nächsten Woche zu weiteren Untersuchungen in die Abteilung Nuklearmedizin der Uniklinik muss, um festzustellen, ob ihr Tumor im Bereich der Nebennieren bereits gestreut hat. Diese Angaben werden benötigt, um die OP. ihres Darmpolypen, die schon im Januar erfolgen sollte, auch durchführen zu können. Sollten sich bis dahin die Kliniken aufgrund des Coronavirus füllen, könnte dies weitere Verzögerungen zur Folge haben. Da liegen bei uns zurzeit schon die Nerven blank.
LG. Michael

 

Antwort von Franz Bischoff (28.02.2020)

Herzlichen Dank lieber Michael! Wie auch immer man dieses Problem bewerten mag, nur mit Sachlichkeit und Vernunft kann man dies überstehen! Viele Mitmenschen vergessen dabei, dass auch die Grippe ihre Tücken hat und genug Opfer fordert was derzeit wenige Menschen berücksichtigen! Was mich auch besorgt, die Hysterie, die vor allem im Internet und im Bereich Medien produziert wird. Wie ich gestern von einem meiner Söhne hörte, da geht in den Krankenhäusern wahrlich die Post ab! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.02.2020

Der Coronavirus ist nicht ohne,
hoffe wohl, er uns verschone.

Francesco, es ist nur eine Frage der Zeit, dann machen wir die Läden dicht.

LG Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (28.02.2020)

Dies könnte kommen Don Bertolucci! Wie auch immer man dieses Problem bewerten mag, nur mit Sachlichkeit und Vernunft kann man dies überstehen! Viele Mitmenschen vergessen dabei, dass auch die Grippe ihre Tücken hat und genug Opfer fordert was derzeit wenige Menschen berücksichtigen! Was mich auch besorgt, die Hysterie, die vor allem im Internet und im Bereich Medien produziert wird. Wie ich gestern von einem meiner Söhne hörte, da geht in den Krankenhäusern wahrlich die Post ab! Danke dem Kommentar und Grüße der Francesco


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 27.02.2020

Richtig, lieber Franz! Ich bin ganz deiner Meinung. Wer weiss, was noch auf uns zukommt. Ich habe schon immer beim Einkaufen ein Fläschchen dabei, womit ich meine Hände einreibe, wenn wir das Geschäft verlassen, denn wer hat alles den Einkaufswagen angepackt. Ich finde diese Situation sehr beängstigend. Dieser Virus hat sich schon zu sehr ausgebreitet und viele Menschen sind daran bereits gestorben. Ich gehe kaum noch in die Stadt, weil ich im Nebendorf auch alles bekomme aber auch da pass ich auf. Schicke dir liebe Grüsse, wir haben gerade Schneesturm, herzlichst Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (28.02.2020)

Danke Dir liebe Karin und Selbstschutz sollte sein! Wie auch immer man dieses Problem bewerten mag, nur mit Sachlichkeit und Vernunft kann man dies überstehen! Viele Mitmenschen vergessen dabei, dass auch die Grippe ihre Tücken hat und genug Opfer fordert was derzeit wenige Menschen berücksichtigen! Was mich auch besorgt, die Hysterie, die vor allem im Internet und im Bereich Medien produziert wird. Wie ich gestern von einem meiner Söhne hörte, da geht in den Krankenhäusern wahrlich die Post ab! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


rnyff (drnyffihotmail.com) 27.02.2020

Da magst Du Recht haben, aber über die allgemeine Hysterie darf man doch wenigstens ein bisschen Lachen. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Franz Bischoff (27.02.2020)

Hallo lieber Robert. Da gibt es wahrlich die tollsten Reaktionen von Menschen und darüber, hatte ich gestern mit meinem Herzblatt auch gesprochen. Mundschutz ist in Deutschland fast aufgekauft und damit machen viele ein Geschäft! Ich sehe dies mit Vernunft – Verstand und mache mir auch meine Gedanken. So kommt es wie es schon immer war, „manche bekommen nicht diese Krankheit, jedoch vor Angst einen Herzinfarkt“! Danke Dir für den Kommentar und Grüße Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).