Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Virus“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 01.03.2020

du hast recht, Paul in jeder Zeile. LG von Monika


MarleneR (HRR2411AOL.com) 29.02.2020

Liebes Paulchen,

danke dir für dieses Gedicht und du hast Recht, das Virus existiert, ja,
aber die Panikmache in den Medien macht den Menschen noch mehr
Angst. Solche Epidemien hat es immer gegeben und ich glaube auch,
daß wir Menschen und die Überbevölkerung auf der Welt dazu einiges
mitträgt. Es wird vorrübergehen und dann kräht kein Hahn mehr danach.

Ich freue mich, du bist wieder da, hatte dich schon vermißt.
Vielleicht magst du das Gedicht, welches ich dir zu deinem Geburtstag schrieb,
mal lesen ? Unter den F - Gedichten kannst du es finden.

Alles Liebe und liebe Grüße von Marlene


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.02.2020


Die Maske der Angst "schleicht"
sich heran...
Ob man sie durch
BESCHWICHTIGUNG
stoppen kann?
Würde darüber nicht genug informiert,
wären die Menschen ebenfalls pikiert.
Dann hieße es: Mit uns kann man es
ja machen - wir sind ja nur ABTRETER
für heikle Sachen...

Es ist schon sehr wichtig, dass wir Mitteilung
erfahren, denn mit "positivem Denken" wird sich
das Virus nicht paaren...

Gedankengrüße zu deinem Gedicht und schön,
dass du wieder da bist.
- Renate


rnyff (drnyffihotmail.com) 29.02.2020

Ich lese mit Empörung,
Das sei eine Verschwörung.
Und wenn es sowas wäre,
Dann wärs eine Megäre,
Die schlägt mit blinder Wut
Auf die Erfinder Brut.
Lieber Gruss Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 29.02.2020

Hallo Paul. Schön wieder von Dir zu lesen und auch heute sind dies meine Gedanken! Ich versuche alles in Vernunft zu sehen! Grüße Franz


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 29.02.2020

Lieber Paul! Klar verbreitet so ein Virus Angst aber das Leben muss schliesslich weitergehen. Ich denke jedoch, dass zuviel darüber gesprochen wird und dadurch eine Masseneuphorie entsteht.Kaum schaltest du das Radio ein oder den Fernseher, wird nur noch davon geredet. Schicke dir liebe Grüsse und wünsche dir ein angenehmes Wochenende, Karin


Ramona Be (ramona.benouadahweb.de) 29.02.2020

Lieber Paule,

ich freue mich sehr über dein Gedicht, auch wenn der Anlass nicht schön ist.
Du schreibst uns allen aus der Seele wieder. Ein sehr schönes Gedicht, vom Meister!
Danke, weil du uns auch Mut machst und Hoffnung gibst.
Herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem Geburtstag. Marlene hatte was geschrieben, glaub ich.
Liebe Grüße, Ramona


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.02.2020

Mein lieber Paule!
Schön, dass du wieder einmal da bist; und das gleich noch mit einem Virus. Marlene hat schon gefragt um dich. Dein Gedicht ist super und nimmt ein wenig die Angst vor dem Virus.
Ein schönes WE und lG,
Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).