Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Wunder der Natur geschah“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 03.03.2020

Richtig liebe Karin und so denke auch ich! Grüße Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (04.03.2020)

Lieber Franz! Nicht umsonst habe ich mich von der Stadt zurück gezogen. Ich bin ein Mensch, der die Natur brauch im Leben. Schicke dir liebe Grüsse , heute mal ohne Regen oder Sturm bei uns, Karin


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 01.03.2020

Liebe Karin,
bei mir in Dresden ist es noch nicht so weit mit der Forsythe, was aber bei wieder ansteigenden Temperaturen auch nicht mehr allzu lange dauern dürfte! Ein hübsches Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Karin Grandchamp (04.03.2020)

Lieber Michael! Ich liebe die Natur und kann mich an jedes Geschenk ihrerseits erfreuen. Wir haben momentan die schönste Saison des Jahres, in der alles erwacht. Schicke dir liebe Grüsse und danke dir fûr deinen Kommi, herzlichst Karin


Joachim (joachim.tiedemannweb.de) 01.03.2020

Deinen Blumenstrauß hast du mir ins Hirn gepflanzt. Ich kann den Frühling schon riechen. Ein schönes Gedicht das mich anspricht!
Lieben Gruß Joachim

 

Antwort von Karin Grandchamp (04.03.2020)

Lieber Joacheim! Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ja, die Natur überrascht mich immer wieder mit ihren Geschenken. Niemand könnte mir einen schöneren Blumenstrauss schenken als sie es getan hat. Schau ihn mir jeden Tag mit Freude an. Schicke dir liebe Grüsse Karin


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.03.2020

Forsythiengelb, welch eine Pracht!
Jahr für Jahr hat sie mich angelacht.
Doch seit sie einen Schnitt erfuhr,
stellt sie sich nunmehr stur:
will vom Blühen fast gar nichts wissen,
verweigert ihr sonst so schönes Gesicht...
Was habe ich denn nur falsch gemacht?
Doch das erzählt sie mir nicht.

Ach, ich beneide dich!

Liebe Grüße in den Sonntag - Renate





 

Antwort von Karin Grandchamp (04.03.2020)

Liebe Renate! Ich habe bei meiner Forsythie alle alten Äste rausgeschnitten vor zwei Jahren. Heute blûht sie wieder wunderschön und die Äste sind nicht mehr so dick und holzig.Sie sah vorher gar nicht mehr schön aus und dann habe ich mit einem Gärtner hier bei uns gesprochen, der mir das geraten hatte. Hat sich wirklich gelohnt. Schicke dir liebe Grüsse und danke dir herzlichst, Karin


Klaus lutz (klangflockeweb.de) 01.03.2020

Vor zwei Tagen habe ich die ersten Krokusse hier in Berlin auf einem Rasen gesehen! Der Frühling kommt! Und dein Gedicht drückt das sehr gut aus! Ich meine: Es ist ein schönes Gedicht! Klaus

 

Antwort von Karin Grandchamp (04.03.2020)

Lieber Klaus! In meinem Garten blühen schon Krokusse in allen Farben obwohl ich in einer kühlen Gegend wohne. Die Krokusse und Primeln sowie auch die Osterglocken schmücken den Rasen und es ist immer wieder ein Genuss für mich, wenn ich in den Garten gehe und all die blühenden Blümchen sehe. Mit Dank schicke ich dir liebe Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 01.03.2020

Karin, nicht nur du, auch die Forsythie ist ein Wunder der Natur.

LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (04.03.2020)

Danke Bertl! Wir sind alle Wunder der Natur.Herzliche Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).