Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Deutsche Sorgen“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Musilump23 (eMail-Adresse privat) 05.03.2020

Lieber Franz,
Sorgen machen alt, obwohl sie zurzeit wie Blitze auf uns einschießen und zum Gewitter unserer Gedanken und Gefühlslage werden. Der eine wackelt darüber mit dem Kopf, der andere mit dem Hintern!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 05.03.2020

Lieber Franz, viele Menschen haben Angst. Besorgt sind wir alle, aber Panik bringt auch nicht weiter. Deine Gedanken kann ich gut nachvollziehen.Liebe Grüße sendet dir Britta


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 05.03.2020

Lieber Franz,

Der Coronavirus beschäftigt viele Menschen. So horten sie. Der Virus ist eine Art Influenza und er wird die Menschheit nicht umbringen. In China laufen sie schon lange mit Masken herum wegen der ungeheuren Luftverschmutzung. Auch dieser Virus wird bald der Vergangenheit angehören.

Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.03.2020

...Francesco, das ist deutsche Gründlichkeit, das restliche Jahr essen die Deutschen dann nur mehr, Nudeln, Reis und Dosenfutter;-))) aber tröste dich, auch in Österreich gibt es solche Schnösels. Was mich stört ist, dass wichtige Medikamente nur mehr sehr zeitverzögert in Apotheken zu bekommen sind. Und viele davon werden in China hergestellt. Das dürfte es nicht geben, denn daran, dass manche Menschen ihre wichtigen Tabletten nicht mehr bekommen, sterben mehr Menschen, als am Coronavirus.
GN8 und lG,
Bertolucci.


Klaus lutz (klangflockeweb.de) 04.03.2020

Das habe ich auch noch nie erlebt! In jedem Supermarkt alles ausverkauft! Die Leute haben Angst falls Berlin abgesperrt wird! Und das die Industrie zusammen bricht! In China soll das schon teilweise der Fall sein! Du bringst den Wahnsinn gut auf den Punkt! Klaus


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 04.03.2020

Lieber Franz,
wie Karin schon geschrieben hat, bei uns in Frankreich sind die Regale noch voll. ausserdem kaufen die "Franzmänner" immer viel zu essen ein, ist normal.
Ich war heute auch einkaufen; Hatte auch den Wagen bis oben voll. Man muss ja zeigen, dass man Französin ist! Nein, ich habe sehr viele Schmerzen im Arm und Schulter, deshalb kann ich nicht so oft einkaufen. Bin auf meinen "Chef" angewiesen, er fährt mich. Muss er ja auch, futtert ja alles mit!
Herzliche Grüsse von Wally
Bleib' gesund!!!!!!!!!!!!!!!!!!


rnyff (drnyffihotmail.com) 04.03.2020

Mein lieber Franz, da bist Du im Irrtum, denn das Corona Virus löst einen ganz gewaltigen Heisshunger aus und wenn dann alle Freunde und Bekannten gestorben sind, wer will Dir denn das Essen bringen, wenn Du in Quarantäne sitzt. Schicke Dir bei Not ein Fresspaket. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Franz Bischoff (04.03.2020)

Lieber Robert, herzlichsten Dank Deinem Kommentar! Für mich ist der Alltag allzeit so, wie wir es in unserer Mundart sagen, „fast souuuu, wie immer“! Schmunzel! Dass man gewisse Regeln beachten sollte, dies ist verständlich und auch ich halte mich daran. Doch wenn jemand an einer Kasse im Supermarkt steht und auf dem Band 10 Packungen WC Papier liegen, da kommt mir der Gedanke, „Mensch, der hat aber viele Arschlöcher im Haushalt“! Schmunzelgrüße Dir und vor allem, Dank Deinem Kommentar und dies mit den 10 Packungen WC Papier ist wahrlich oft Realität! *Gestern war das ganze Sortiment Fleisch und Wurst um 16:00 Uhr ausverkauft!


sifi (eMail-Adresse privat) 04.03.2020

Du machst Dir wahrhaft viele Sorgen -
nicht nur am Morgen.
Sogar in der Nacht,
wirst Du täglich um den Schlaf gebracht.
Gruß vom Siegfried

 

Antwort von Franz Bischoff (04.03.2020)

Hallo Siegfried. Für mich ist der Alltag allzeit so, wie wir es in unserer Mundart sagen, „fast souuuu, wie immer“! Schmunzel! Dass man gewisse Regeln beachten sollte, dies ist verständlich und auch ich halte mich daran. Doch wenn jemand an einer Kasse im Supermarkt steht und auf dem Band 10 Packungen WC Papier liegen, da kommt mir der Gedanken. „Mensch, der hat aber viele Arschlöcher im Haushalt“! Da Du ein sehr intelligenter Mensch bist, da verstehst Du was ich denke! Schmunzelgrüße Dir und vor allem, Dank Deinem Kommentar und dies mit den 10 Packungen WC Papier ist wahrlich oft Realität! *Gestern war das ganze Sortiment Fleisch und Wurst um 16:00 Uhr ausverkauft! Franz


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 04.03.2020

Lieber Franz! Bei uns in Frankreich merke ich noch nichts von leeren Regalen. Ich war heute morgen einkaufen und die Regale waren voll wie immer. Ich denke, dass der Mensch, der soviel einkauft einen eigenen Film dreht. Bis jetzt ist noch kein Grund vorhanden, sich die Schränke vollzubauen als wäre Krieg. Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (04.03.2020)

Schrecklich hier liebe Karin! Für mich ist der Alltag allzeit so, wie wir es in unserer Mundart sagen, „fast souuuu, wie immer“! Schmunzel! Dass man gewisse Regeln beachten sollte, dies ist verständlich und auch ich halte mich daran. Doch wenn jemand an einer Kasse im Supermarkt steht und auf dem Band 10 Packungen WC Papier liegen, da kommt mir der Gedanke, „Mensch, der hat aber viele Arschlöcher im Haushalt“! Schmunzelgrüße Dir und vor allem, Dank Deinem Kommentar und dies mit den 10 Packungen WC Papier ist wahrlich oft Realität! *Gestern war das ganze Sortiment Fleisch und Wurst um 16:00 Uhr ausverkauft! Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).