Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der erste Schmetterling ganz in Weiss“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 05.03.2020

Liebe Karin,
ich flippe immer aus, wenn ich einen Schmetterling sehe oder ein Vögelchen höre! Man sehnt sich so sehr nach Frühling.
Heute ist das Wetter "zum Wegschmeissen". Nebel, Regen und duster. Und das in der Provence.
Doch dat Sônnchen kommt wider!
Herzlich Wally

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.03.2020)

Liebe Wally! Ein wenig Geduld noch. Der Frühling steht vor der Tür. Hier regnet es auch gerade aber umso schöner ist es im Haus. Die Vögelchen sind schon jeden Tag da und wollen was zum Naschen haben. Schicke dir liebe Grüsse und danke dir herzlichst, Karin


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 05.03.2020

Liebe Karin,
so bist du eine von den Glücklichen, denn ich habe noch keinen
Schmetterling gesehen und die Vögel sind noch sehr verhalten.
Die Sonne meint es schon gut und das freud mich auch.

Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.03.2020)

Liebe Hildegard! Ich habe das ganze Jahr über viele Vögel auch jetzt. Ich füttere sie das ganze Jahr durch und sie wissen, wo ihr Restaurant ist. Es war aber der erste Schmetterling, den ich gesehen habe. Ich wûrde sagen, es riecht nach Frühling. Danke dir vielmals, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 05.03.2020

...ja Karin, das sind die ersten Frühlingsboten, die beglücken.
LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.03.2020)

Genau lieber Bertl! Das Wetter ist ja schon dementsprechend, Das sehen wir auch an der Natur. Alles blüht schon im Vorraus. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin


rnyff (drnyffihotmail.com) 05.03.2020

Schön verdichtet, das war ein Kohlweissling und wie der Name schon sagt, legt er die Eier auf den Kohl und die Raupen tun sich gütlich daran. Das stört mich nicht, ich bin kein Kohlfresser, das überlasse ich den Freunden im Norden. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.03.2020)

Lieber Robert! Anscheinend kennst du dich mit Schmetterlingen aus. Meistens sehe ich im Frühling zuerst die zitronengelben Falter aber dies Jahr ist alles anders. Das Wetter ist schon schön warm und ich habe bei einem meiner Streunerkätzchen sogar schon die erste Zecke entfernt. Das gab es früher nicht um diese Zeit. Die Natur ist total gestört. Im Übrigen bin ich auch kein Kohlfresser. Schicke dir liebe Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).