Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Deutschland, die ängstliche Demokratie“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 08.03.2020

Es wird zu vieles an Wahrheit verschwiegen lieber Robert, oder so geschrieben, wie es einige Geister für richtig halten! Grüße Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.03.2020)

Da hast Du Recht und selbst mit der Wahrheit ist es oft ein schwieriges Ding, es kommt auch auf den Blickwinkel an. Mit Gruss und Dank Robert


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 08.03.2020

Gut gebrüllt - Löwe! :-)

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.03.2020)

Dabei wollte ich eigentlich gar nicht brüllen, danke Dir - schön wieder von Dir zu hören und zu lesen- Robert


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 07.03.2020

Lieber Robert,
die Medien, als Weichspüler für das Hirn der Menschen, vermarkten jeden Schwachsinn mit Erfolg, und vernebeln den menschlichen Blick für das Wesentliche im Leben komplett. Lebhafte Propaganda-Themen wechseln sich ab, so wird auch die Infektionswelle bald eine flachere Form bekommen, um ein neues Thema aufzubauschen. In einer volksnahen Wortwahl findet dein Gedicht eine punktgenaue Landung!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.03.2020)

Es ist immer eine Freude und Ehre von Karl-Heinz zu hören, für mich die graue Eminenz im Forum. Herzlichen Dank und lieber Gruss Robert


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 07.03.2020

Hallo Robert!

Wer den 2.Weltkrieg erlebt, überlebt, die Heimat in Schutt und Asche sah. Wer die Gräuel des Krieges kennt, wer die Schandtaten der NSDAP kennt, 55. Millionen Kriegstote!
Allein in Bayern, bis heute nicht verarbeitet, sechshundert behinderte Kinder getötet, durch Nahrungs- und Trinken Entzug!
Die kalten Winter nach dem Krieg 25 Grad Minus, Monatelang und nichts zu essen!
Die Juden Vernichtungen!
Wer das alles nicht kennt, überlebt, mitgemacht hat, kann solche Texte schreiben!
Nie wieder Krieg! Parlamentäre - Demokratie, die beste Demokratie der Welt! Die weltweit beste Demokratie!
Alles wird parlamentarisch geregelt!
Wo gibt es das noch auf der Welt?
Ein Studium der jüngeren Geschichte Deutschland, würde sich lohnen, Robert!
Nichts für ungut, auch die Meinungsfreiheit ist jedem Bürger garantiert!
Wir Deutschen leben in einem Paradies! Noch nicht gemerkt?
Liebe Grüße!
Horst Werner

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.03.2020)

Da wir Beide praktisch Jahrgänger sind - ich Februar 1938- ich knapp 50 Kilometer von der deutschen Grenze in der Schweiz aufgewachsen bin, meine leider früh verstorbene Frau eine Deutsche aus Oldenburg war und ich deshalb eine grosse Verwandt- und Bekanntschaft in Deutschland habe und den Kontakt pflege, an Politik sehr interessiert und praktisch täglich -neben den Schweizer Nachrichten - um 20.00 Uhr ARD höre, ist es eine Frechheit mir zu unterstellen, dass ich von Demokratie nichts verstehe. Wenn Du denkst die deutschen politischen Verhältnisse seien das gelbe vom Ei, dann bist Du ganz gewaltig auf dem Holzweg. Ich denke jedoch, dass sich eine Diskussion mit Dir nicht lohnen dürfte. Liebe Grüsse Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 07.03.2020

Lieber Robert,
die Hysterie ist gewollt und ein Miteinander bitte nicht,
so sehe ich es aus meiner Sicht.
Schicke dir sonnige Samstagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.03.2020)

Du sagst es und ich finde es sehr schade. Mit Dank und dem Wunsch für ein schönes Wochenende, Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 07.03.2020

Lieber Demok. Ratieversteher Robert...
mit dem 1sten Morgenschrei (evtl.: 1 KIKERIKI)
erwacht in deutschen Landen das Hühnergrauen
servierst nur faden Alltagsbrei (o. Schickimicki)
Stolzer Gockel...man will ihn ROT/GRÜNER hauen!!
P.S.: welche Zukunft meinst du denn ernsthaft,
werden wir von Merz/Laschet dahingerafft...?!?
Die Hände vor´s Gesicht, blickt ja nie zurück
Macht den Geldbeutel leer...welch Possenstück!!
Herzl. satierische Samstagsgrüße
am Geburtstag der Sendung mit der Maus
vom lila Schwaben-Jockel

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.03.2020)

Danke Dir und in welche Richtung es bei Euch läuft, kann ich nicht sagen. Angie hat so ein richtiges Birchermüesli angerichtet, das vielleicht gesund ist, aber keinem mundet. Am besten an die Sonne stellen, dann kann es in Ruhe gären. Lieber Gruss und einen herrlichen Sonntag, Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 07.03.2020

...richtig Robert, du hast es überissen; wärst ein guter Quereinsteiger in die Politik.
LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.03.2020)

Danke Dir, aber bei mir stimmt weder das Alter noch die Nationalität. Herzlich Robert


Tensho (eMail-Adresse privat) 07.03.2020

Robert, das Gespräch miteinander ist schwer. So läuft es im Großen ab, aber auch im kleinen Rahmen. Sollten wir eben deshalb im Kleinen mit dem Gespräch und dem Miteinander beginnen?
HG Bernhard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.03.2020)

Danke Dir und Dein Vorschlag dürfte zutreffen. Klein beginnen und sich zu Grösserem steigern. Lieber Gruss Robert


hewu (sokrates-buecherwurm-verlaggmx.de) 07.03.2020

Du sprichst wahre Sachverhalte an

hewu-sokrates

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.03.2020)

Danke Dir, ich vergleiche ja bloss mit der Schweiz, da herrscht Konkordanz. Man spricht miteinander von links bis rechts und entscheiden tut die Mehrheit. Wenn man den Extremen Links wie Rechts zuhört, weiss man ja wie sie ticken. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).