Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sei willkommen“ von Britta Schäfer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Britta Schäfer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 09.03.2020

ich glaube, in deinem Haus würde ich mich wohlfühlen, Britta.
Es grüßt dich Ingrid

 

Antwort von Britta Schäfer (10.03.2020)

Liebe Ingrid, sei willkommen:-) danke schön und liebe Grüße von Britta


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 09.03.2020

Liebe Britta,

du hast die Willkommensmatte ausgebreitet.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Britta Schäfer (10.03.2020)

Lieber Karl-Heinz, ja, der rote Teppich bleibt aber im Keller:-) Ich danke dir, liebe Grüße von Britta


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 08.03.2020

Liebe Britta,

Klarheit und Ehrlichkeit ist das beste Rüstzeugt für ein lebenswertes Dasein. Was nicht immer gelingt, aber immer wieder ersehnt wird. Ein gutes Gedicht!

Herzliche Grüße dir von Margit

 

Antwort von Britta Schäfer (10.03.2020)

Liebe Margit, lieben Dank für deinen guten, aphoristischen Gedanken:-) Herzlich grüßt dich Britta


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 08.03.2020

Mit deinen Versen durchbrichst du
die Ängstlichkeiten,
die in allem Menschsein stecken.
Ressentiments dürfen sich verstecken
und müssen nicht die Zähne blecken...
Deine Hand hält den Stachel nicht verborgen,
und was du vermittelst, ist ein "Geborgen",
da dein Herz vertrauen will und kann,
schenkt es ein Morgen...

Ich denke, ein "Willkommen" kann man nicht
zärtlicher und menschlicher ausdrücken.

Liebe Sonntagsgrüße sende ich dir - Renate

 

Antwort von Britta Schäfer (08.03.2020)

Liebe Renate, dein schöner Kommentar trifft genau das, was ich versucht habe in meinem Gedicht auszudrücken. Niemand ist fehlerlos, und wenn das Herz vertraut, steht die Türe offen. Ich hab mich mit der Kategorie schwer getan, aber weil ich so metaphiert geschrieben habe, passte es nicht in den Klartext;-) Ich danke dir herzlich für deine Worte, liebe Grüße Britta


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 08.03.2020

Die vorletzte Strophe ist für mich gewichtig liebe Britta, es zeigen sich Worte der Offenheit! Grüße Franz

 

Antwort von Britta Schäfer (08.03.2020)

Lieber Franz, ich danke dir. Liebe Grüße von Britta


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 08.03.2020

Liebe Britta,
obwohl ich nicht hinter das Geheimnis deines fast prosaischen Rhythmus komme, bin ich beim ersten Lesen in dein Sonett verliebt gewesen. Du hast in ihm die wesentlichsten Themen des Menschen angesprochen, die heute so verdreckten Meere, den politischen und zwischenmenschlichen Hass, aber auch die inneren, psychischen Defekte, deren große Krankheitsblöcke fast schon normal geworden sind. Aber alles treibt auf den letzten Vers hin: nur das Urvertrauen kann Mitmenschliches wiederherstellen. Über den Wahrheitsgehalt deines Gedichtes werde ich wohl noch mindestens heute den ganzen Tag nachdenken.
Liebe Grüße von Andreas

 

Antwort von Britta Schäfer (08.03.2020)

Lieber Andreas, ich freu mich über deinen schönen Kommentar und deinem Versuch der Interpretation. Mag jeder auf seine Weise interpretieren. Die Erde und die Meere hab ich hier aber nur als Metapher für Leib und Seele genutzt. Vielen lieben Dank!Ich wünsche dir einen schönen Tag. Herzlich grüßt Britta


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).