Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Als Frau hat man's nicht immer leicht“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

09.03.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

Hausarbeit ist behend- aber ohne End. Seitdem ich meiner fast blinden Frau viel Arbeit abnehme kann ich ermessen, was sie jahrelang für mich und unsere Kinder gemacht hat. Dein schönes gedicht ist soooo wahr.

Herzlich Karl-Heinz

Karin Grandchamp (10.03.2020):
Lieber Karl-Heinz! Hausarbeit ist vielfältig und du fängst immer wieder von vorne an. Wenn eine Frau auch noch arbeiten geht, hat sie kaum mal Freizeit für sich. Manche Mânner sehen Hausarbeit nicht einmal als Arbeit an und denken, die Frau hat es gut im Haus. Ich bin mir aber nicht sicher, ob diese Männer mit ihr tauschen würden. Es ist sehr lieb von dir, dass du deiner lieben Frau so zur Seite stehst. Mein Mann ist auch da, wenn ich Hilfe brauche. Schicke euch herzliche Grüsse und lieben Dank fürs Kommentieren, Karin

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

08.03.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

das ist wirklich nicht übertrieben,
was du alles dazu geschrieben!
Heute tu ich mir selbst manchmal leid
- es war schon eine anstrengende Zeit...
Ist man jung und gesund, hält man sich
noch einen Hund. Der hält gut auf Trab,
da gibt es kein "schlapp".
Aber wir Frauen, wenn wir ein Nest bauen,
wollen natürlich das kuscheligste bieten.
Darum taten wir uns auch öfter verbiegen.
Heute gehen wir langsamer die Stiegen.
Heute holen wir nach, was damals lag brach
und nennen uns manchmal selbst ein dummes Schaf...
Aber weniger zu tun, fiel uns damals schwer:
die eigene Eitelkeit lief hinter uns her, lächel...

Ich habe auch oft gestöhnt, aber das Ergebnis
hat mich wieder versöhnt. Aus der Liebe erwächst
die größte Kraft - wahrscheinlich haben es die
Frauen deshalb so gut geschafft...

Ein HOCH auf die Frauen!

Liebe Grüße von mir zu dir - Renate


Karin Grandchamp (10.03.2020):
Liebe Renate! Ich wollte immer ein gemütliches und sauberes Haus meiner Familie bieten aber so langsam fällt es mir schwer, das alles in den Griff zu bekommen. Haus, Garten, Hund, nicht zu vergessen meinen Mann und und. Es geht schon etwas langsamer voran und ich möchte den Jahren, die mir noch bleiben, auch etwas davon haben. Wozu nur immer schuften frage ich mich. Das Leben vergeht so schnell. Heute mach ich was ich kann und geniesse aber auch mein Leben.Wird schliesslich auch Zeit dafür. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

08.03.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

das ist eben das Leid der Frauen und doch ist es mir nie schwergefallen,
denn das Haus und alles ringsherum will ja sauber sein.
Doch heute habe ich mir eine Auszeit genommen und Hilfe von meinem
lieben Mann bekommen.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Karin Grandchamp (10.03.2020):
Liebe Hildegard! Das Leid oder das Los der Frauen! Ich liebe auch die Sauberkeit und war sehr pingelig, drum war ich ständig am Putzen. Heute teile ich mir die Arbeit ein. Jeden Tag etwas und komme somit auch langsam ans Ziel. Je älter wir werden umso weniger geht es voran. Ich will aber auch noch etwas vom Leben haben, wer weiss wie lange noch. Schicke dir mit Dank herzliche Grüsse Karin

beyka (ok-beyert-online.de)

08.03.2020
Bild vom Kommentator
Oh, Karin, wie gut ich das kenne!!
Du tust recht, gönn dir was Gutes!
Däumchen drehen entspannt
meint Beyka ;))

Karin Grandchamp (10.03.2020):
Hallo Beyka! Herzlichen Dank fürs Kommentieren. Ich versuche Däumchen zu drehen aber das gelingt nicht immer. Auf jeden Fall mach ich heute langsamer als zuvor und gehe meinen Hobbys nach, so wie das Dichten zum Beispiel. Ich nehme mir einfach die Zeit dafür. Schicke dir liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Ein "Hoch" auf die Frauen liebe Karin und dies meine ich auch so! Grüße Dir Franz

Karin Grandchamp (10.03.2020):
Lieber Franz! Es gibt zum Glück noch Männer, die sehen, was eine Frau im Haus leistet. Herzlichen Dank, liebe Grûsse Karin

van de Linde (guenter-vandelindet-online.de)

08.03.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

genieße das Leben, du hast es dir mehr als verdient !!!

Liebe Grüße Günter

Karin Grandchamp (10.03.2020):
Lieber Günter! Ich bin schon dabei und geniesse das Leben in vollen Zügen. Danke dir herzlichst, Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).