Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zweckbeziehung“ von Ingrid Baumgart-Fütterer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 08.03.2020

Zweckdienlich,
wenig besinnlich,
bedienten sie sich
aneinander.
Als dann die
Maskerade fiel,
war nur noch das Alter
ihr jeweiliger Verwalter...

Wenn man es genau bedenkt,
hatten sie ihr LEBEN
wohl unter Wert verschenkt.

Gedankengrüße - Renate

 

Antwort von Ingrid Baumgart-Fütterer (09.03.2020)

Eine seelische Verbindung, unabhängig von den gemeinsamen Erfolgen auf den Brettern dieser Welt, ist nicht zustande gekommen. Die beiden Akteure haben sich gegenseitig lediglich Theater vorgemacht. Das Spiel ist unweigerlich aus, seit der letzte Vorhang gefallen ist. Liebe Grüße Ingrid


Margitta (margitta.langegmx.net) 08.03.2020

Liebe Ingrid,

wie schön, die Musik hat sie verbunden, doch war die Show dann aus,
ging jeder für sich allein nach Haus - es war alles nur Show. Wie so oft
im Leben, soll es das auch bei uns Menschen geben.
Gern gelesen.

Liebe Grüße von Haus zu Haus
Margitta

 

Antwort von Ingrid Baumgart-Fütterer (09.03.2020)

Liebe Margitta, dieses Beispiel zeigt, dass man sich, um gemeinsam Erfolg zu haben, nicht unbedingt auch lieben muss. Für Menschen, die offensichtlich (nur) auf den eigenen Vorteil bedacht sind, kann eine solche Zweckbeziehung auf Zeit eine Option sein. Ist dann die Show endgültig vorbei, geht man wieder getrennte Wege. Keiner weint dem anderen eine Träne nach. Liebe Grüße Ingrid


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).