Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Was für ein trostloser Tag“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.03.2020

Manchmal ist es wie verhext,
das Grau bis auf die Dächer fällt.
Das ist nicht lange meine Welt,
deshalb hab' ich die Sonne bestellt...
Doch sie ist in den Wechseljahren,
habe ich gerade vom Wind erfahren.
Auf nichts und niemand ist Verlass...
Schnell muss ich jetzt fliehen,
sonst werde ich nass...

DEINE Wetternachrichten haben mich
etwas versöhnt, sonst hätte ich noch
mehr gestöhnt - Grüße zu dir - Renate

 

Antwort von Karin Grandchamp (10.03.2020)

Liebe Renate! Heute ist wieder so ein trostloser Tag. Wir wollten einkaufen gehen aber sind daheim geblieben. Ein Wetter um ins Bett zu gehen. Noch dazu schlägt dieses Wetter aufs Gemüt. Wenn bei dir die Sonne scheint, dann schicke mir bitte auch ein paar Strahlen.Ich war kaum einen Schritt draussen heute ausser mit dem Hund. Ich hoffe, dass die Sonne bald wieder scheint und ich die Gelegenheit habe, einen ausführlichen Spaziergang in der Natur zu unternehmen. Sehr schön immer deine Kommentare, vielen Dank, herzlichst Karin


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 09.03.2020

Trüb und traurig das Wetter. Sehr schade, liebe Karin. Hoffentlich wird es bald besser. Bei uns herrscht eitel Sonnenschein, im fast frühlingshaften Wesen. Wie schön. Vielleicht hört das mit dem Wind auf. Viel Glück.

LG und schönes Wetter wünscht Dir: Karl-Konrad

 

Antwort von Karin Grandchamp (10.03.2020)

Lieber Karl-Konrad! Also soviel Regen, Sturm und Wind hatten wir schon lange nicht mehr Im Sommer wird dann wieder geklagt, dass wir nicht genug Wasser im Erdbereich haben. Die Temperaturen sind auch hier heute ansich angenehm aber was habe ich davon, wrenn ich keinnen Schritt raus kann. Schicke dir liebe Grüsse und danke dir herzlichst Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 09.03.2020

...Karin, lass dir deinen Lappen nicht verwehn,
du darfst mit dem Hund beschränkt nur Gassi gehn.

LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (10.03.2020)

Das kannst du aber laut sagen lieber Bertl! Ich kann nur beschränkt rausgehen. Es ist windig und regnet feste, sodass du niemanden auf der Strasse siehst. Das tu auch ich mir nicht an ausser mal kurz mit der Hündin rausgehen. Ich hoffe, dass die Sonne meine Bitte erhört hat und lässt sich schnell wieder sehen. Danke dir viemals, herzlichst Karin


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 09.03.2020

Gut beschrieben liebe Karin, doch zum Glück haben wir traumhaft schönes Frühlingswetter! Viele liebe Grüße Dir Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (10.03.2020)

Danke lieber Franz! Jetzt bin ich aber neidisch. Möchte auch so gerne die Sonne sehen. Es ist so trüb im Haus, sodass ich ohne Lampe nichts sehe. Vielleicht scheint die Sonne morgen wieder. Dann packe ich meine Hündin und gehe erst einmal einen grossen Rundgang machen und frische Luft schnappen. Die Kälte ist mir egal aber bei Regen bleib auch ich daheim. Dir noch einen schönen Abend und lieben Dank, herzlichst Karin


sifi (eMail-Adresse privat) 09.03.2020

Der Frühling kommt ...
Das liegt in der Natur der Sache ...

Beginnt ein Tag
mit Sonnenschein
kann Montag auch
ein Sonn-Tag sein.

LG Siegfried

 

Antwort von Karin Grandchamp (11.03.2020)

Lieber Siegfried! ¨Bei uns beginnen wir seit geraumer Zeit den Tag mit Wind und Regen. Was willst du bei einem solchen Wetter machen. Die Sonne hat uns vergessen und immer nur im Haus sitzen, ist nichts für mich. Ich brauche Bewegung und muss an die frische Luft. Lieben Dank für deinen Kommi, herzlichst Karin


rnyff (drnyffihotmail.com) 09.03.2020

Schön beschrieben, ein Wetter das mich auch nicht anmacht, da bleibe ich drin, lese oder gucke fern. Dich beneide ich nicht, denn Du musst vermutlich mit dem "Hündchen" kurz raus. Katzenclos gibt es, aber für Hunde ist mir sowas nicht bekannt. Die Sonne kommt wieder! herzlich Robert

 

Antwort von Karin Grandchamp (11.03.2020)

Lieber Robert! Ich habe mir einen Hund genommen, folglich muss ich auch mit ihm raus. Das mache ich gerne aber wenn es nur immer regnet und windet, ist es kein Plaisir. Mein Fernsehapparat läuft nur selten, weil ich Bewegung brauche. Kann fast nie still sitzen. Ausserdem , was die bringen sind meistens nur Wiederholungen. Hundeclos gibt es vielleicht für kleine Hunde aber meine Hündin ist ziemlich gross und wiegt vierzig Kilo. Sie schnuppert auch gerne draussen rum. Ich hoffe, dass die Sonne sich bald wieder zeigt. Auch heute regnet es wieder und im Sommer wird man uns erzählen , dass wir nicht genügend Grundwasser haben. Schicke dir mit Dank herzliche Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).