Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Heimatliebe“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 10.03.2020

Lieber Franz,
man muss nicht unbedingt in die Ferne schweifen. Das Gute liegt so nahe, was du in Wort und Bild facettenreich zur Geltung gebracht hast!
LG. Michael

 

Antwort von Franz Bischoff (11.03.2020)

Gerade Deine Heimat lieber Michael hat nicht nur für mich Klasse! Ich mag das Wort „Heimat“ sehr und wenn es auch zuweilen als etwas abgetan bezeichnet wird. Heimat ist für mich dies, was meiner Seele sehr verbunden ist und auch sehr vertraut! Vor allem freue ich mich schon darauf, wenn in nächster Zeit das Wetter für Radtouren angenehmer ist und man den Virus auf so mancher Tour vergisst! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 09.03.2020

Franz, Heimat lebt in uns immer in einer Verbundenheit. Sie ist stark verwurzelt und stets sprachgewaltig. Eigentlich steht in echter Heimatliebe kein widersprüchliches Bedürfnis. Oft herrscht hier eine stille Zwiesprache, die so blüht wie ein praller Rosengarten.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (11.03.2020)

Wieder ein Kommentar von Klasse lieber Karl - Heinz! Ich mag das Wort „Heimat“ sehr und wenn es auch zuweilen als etwas abgetan bezeichnet wird. Heimat ist für mich dies, was meiner Seele sehr verbunden ist und auch sehr vertraut! Vor allem freue ich mich schon darauf, wenn in nächster Zeit das Wetter für Radtouren angenehmer ist und man den Virus auf so mancher Tour vergisst! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.03.2020

Lieber Franz,
dein Lob ist wunderbar echt
und auch zurecht gerecht...
Das schöne Wertheim
habe ich nie vergessen,
dort hab\' ich mit meinen Lieben
beim Wein gesessen.
Überall, wohin du auch schaust,
hat sich das Liebliche selbst
übertroffen. Man fühlt sich zu Hause:
darauf kann man hoffen!

Große Zustimmung und liebe Grüße
von mir - Renate

 

Antwort von Franz Bischoff (11.03.2020)

Ein wundervoller Kommentar liebe Renate. Ich mag das Wort „Heimat“ sehr und wenn es auch zuweilen als etwas abgetan bezeichnet wird. Heimat ist für mich dies, was meiner Seele sehr verbunden ist und auch sehr vertraut! Vor allem freue ich mich schon darauf, wenn in nächster Zeit das Wetter für Radtouren angenehmer ist und man den Virus auf so mancher Tour vergisst! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 09.03.2020

Heimatliebe ist wunderschön und wichtig, vor allem die Liebe zum Lokalen, zum Wohnort, der Wohngegend. Das hast Du großartig, lieber Franz, gemacht. Es muss eine schöne Gegend sein, das Taubertal, was das Foto zusätzlich unterstreicht. Möge es immer friedlich und schön dort bleiben.

LG und das tut alles gut. Karl-Konrad

 

Antwort von Franz Bischoff (11.03.2020)

Herzlichen Dank Dir Karl - Konrad! Ich mag das Wort „Heimat“ sehr und wenn es auch zuweilen als etwas abgetan bezeichnet wird. Heimat ist für mich dies, was meiner Seele sehr verbunden ist und auch sehr vertraut! Vor allem freue ich mich schon darauf, wenn in nächster Zeit das Wetter für Radtouren angenehmer ist und man den Virus auf so mancher Tour vergisst! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 09.03.2020

Wär nun dieser Begriff von Heimat nicht verpönt,
so hätt ich mich schon lange Zeit mit ihm versöhnt,
und drum versuch ich neue Worte dafür finden,
ans Wort Zuhause würd' ich mich schon lieber binden.

Francesco, lG von Bertolucci

 

Antwort von Franz Bischoff (11.03.2020)

Ja mein Spezl Bertolucci, das Wort ist wahrlich sehr alt! Ich mag das Wort „Heimat“ sehr und wenn es auch zuweilen als etwas abgetan bezeichnet wird. Heimat ist für mich dies, was meiner Seele sehr verbunden ist und auch sehr vertraut! Vor allem freue ich mich schon darauf, wenn in nächster Zeit das Wetter für Radtouren angenehmer ist und man den Virus auf so mancher Tour vergisst! Danke dem Kommentar und Grüße Francesco


sifi (eMail-Adresse privat) 09.03.2020

Das schöne Taubertal
zum Glück ist es nicht Qual.
Das wär' doch allerhand,
oh, du mein Frankenland!
Grinsgruß vom Siegfried

P.S.: Ist das Taubertal (Tauberfranken)
nicht auch ein Teil des Frankenlands?

 

Antwort von Franz Bischoff (09.03.2020)

Der Bereich Tauberfranken ist etwas abgegliedert betr. dem richtigen Frankenland lieber Siegfried! Grins! So manche Leute sagen, dies sind keine richtigen Franken, denn ein großer Teil liegt im Bereich Baden – Württemberg! Jedoch man muss sagen, alles traumhaft schön dort und ich bewundere die Landschaft. Dir wieder mein Dank dem Kommentar und Grüße Franz *Gibt auch traumhaft guten Wein dort!


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 09.03.2020

Genau lieber Franz! Man brauch nicht immer in die Ferne, man sollte vielleicht erstmal sein eigenes Land besuchen. Wer kennt schon alle schönen Ecken in seinem Land. Die Ferne spricht mich nicht an, weil ich bei uns im Land alles finde, was mich beglückt. Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (11.03.2020)

Richtig liebe Karin! Ich mag das Wort „Heimat“ sehr und wenn es auch zuweilen als etwas abgetan bezeichnet wird. Heimat ist für mich dies, was meiner Seele sehr verbunden ist und auch sehr vertraut! Vor allem freue ich mich schon darauf, wenn in nächster Zeit das Wetter für Radtouren angenehmer ist und man den Virus auf so mancher Tour vergisst! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


rnyff (drnyffihotmail.com) 09.03.2020

Du sagst es wunderschön, aber für mich ist Heimatliebe fremd. Ich war schon an vielen Orten, wo ich mich zu Hause fühlte. Sowas wie Heimweh kenne ich nicht, nach bestimmten Menschen jedoch, sehne ich mich oft. In Portugal heisst es Saudade und ich werde es Dir morgen zu erklären versuchen, zumindest habe ich mir das vorgenommen. Herzlich Robert

 

Antwort von Franz Bischoff (11.03.2020)

Ich verstehe Dich schon Robert! Ich mag das Wort „Heimat“ sehr und wenn es auch zuweilen als etwas abgetan bezeichnet wird. Heimat ist für mich dies, was meiner Seele sehr verbunden ist und auch sehr vertraut! Vor allem freue ich mich schon darauf, wenn in nächster Zeit das Wetter für Radtouren angenehmer ist und man den Virus auf so mancher Tour vergisst! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).