Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Saudade = wehmütige Sehnsucht“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.03.2020

...ja Robert, so geht es uns rastlosen Menschen.
Darauf trink ich jetzt ein gutes Gösser Bier und grüß mir das Meer, mein Lieber!
Beste Grüße,
Adalbert,

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Danke Dir und ich schicke Dir ganz liebe Grüsse von einem Delphinschwarm, der mir kürzlich hier auf dem Meer begegnete. Lieber Gruss Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 11.03.2020

Lieber Robert,
man sagt, es soll das portugiesischste Gefühl
für das "eigentlich nicht zu übersetzende Wort"
SAUDADE sein.
Du hast es mit deinem Gedicht sehr nahe gebracht.
Ein ewiger Zwiespalt auch im Menschen: die Sehn-
sucht gerade immer nach dem, was man nicht hat...

Aber ich liebe das Meer über alles und habe daher
weniger Probleme, lächel.

Das habe ich sehr, sehr gern gelesen und sende dir
liebe Grüße - Renate

 

Antwort von Robert Nyffenegger (11.03.2020)

Danke Dir, Du hast natürlich recht, es ist ein portugiesisches Wort, das ganz schwer zu übersetzen ist." Wehmütige Sehnsucht" schien mir fast zutreffend. Herzlichen Grüsse Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 11.03.2020

Lieber Fernweh-Typ Robert...
A uch unter deinen Pantoffeln locken oft (Dsch)imi´s Grüße
W eder See noch Berge ersetzen Dir jetzt junges Gemüse ;-))
Etwas mühsam schnauft keuscher Brüstewicht
Richtig heiß wird, wer auf in die WÜSTE bricht!!
---> auch wenn ich wie verrückt (entzückt)
nur bloß MEER / SEE
Zieht´s mich zum YETI ganz weit hinauf
im SCHNEE ;-))
Herzl. immobile Morgengrüße
aus der Couchperspektive vom
gehandicapten Schwabenfreund Jürgen
(P.S:: nach ´ner Schulter-OP bin ich
jetzt längere Zeit an Zuhause gebunden!)

 

Antwort von Robert Nyffenegger (11.03.2020)

Hallo lieber Jürgen, danke für die wie immer lustigen Sprüche. Tut mir verdammt leid, dass Du nun mehr oder weniger immobil rumsitzen musst. Die Schulter ist ein kompliziertes Gelenk, da kann ich nur hoffen, dass Du einen geschickten Orthopäden erwischt hast. Es braucht ganz viel Geduld und Physiotherapie bis alles wieder einigermassen funktioniert. Ich drücke Dir die Daumen und wünsche viel Geduld und alles Gute, herzlich Robert


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 10.03.2020

Lieber Robert, sehr gefällig dein gut gereimtes Gedicht.

im Alter fällt vieles schwer
ich führe gern nochmal ans Meer.
In den Bergen leb ich schon,
in der Heid' ich gerne wohn.
Geh mir weg mit der Prairie
die Kälte, die vertrug ich nie.

Vielleicht kennt du den Spruch:

Ein Haus in den Bergen
eine Villa am Meer
dann können mich alle
mal kreuz und mal quer.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.03.2020)

Herzlichen Dank lieber Karl-Heinz, den Spruch kannte ich nicht, aber ich verstehe Dich gut und würde Dich noch so gerne mal ans Meer einladen, aber wie ich weiss, soweit möchtest Du nicht mehr reisen. Vancouver wäre doch wesentlich näher. Aber hier die Koordinaten aus dem Internet, da siehst Du wo ich mehrheitlich die Zeit verbringe: https://www.youtube.com/watch?v=nQBBy5YfLA0 Herzlich Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 10.03.2020

Lieber Robert,

sehr gerne gelesen und da hast du wieder die Sehnsüchte der Menschen
aufgezeigt. Es scheint so, man ist mit nichts zufrieden und man möchte
immer das, was gerade nicht vorhanden ist.
Ich möchte noch hinzufügen und danken für deinen Augenmerk, auf das
wundervolle Fischerdorf Santa Luzia. Einfach nur schön.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.03.2020)

Danke Dir herzlich für Deine Worte. Nach Santa Luzia solltest Du unbedingt mal gehen. Lieber Gruss Robert


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 10.03.2020

Sehr schön geschrieben, Robert.
Gefällt mir gut. Auf Rügen erging es mir ähnlich. :-)
Liebe Grüße von Britta

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.03.2020)

Danke Dir herzlich, auf Rügen war ich vor zwei Jahren, hat mir bestens gefallen und war vermutlich nicht der letzte Besuch. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 10.03.2020

Guten Morge lieber Robert,
ein sehr schönes "Sehnsuchtsgedicht". Man liebt das, was man gerade hat und doch wünscht man sich auch das Andere herbei. Ein Sehnsuchtsgefühl wird wahrscheinlich immer bleiben.

Liebe Grüße aus dem Norden, der Regen hat hier eine Dauerkarte gebucht, ich sehne mir die Sonne herbei Einen schönen Tag wünscht Sonja

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.03.2020)

Hier ist es im Moment sonnig und will auch so bleiben. Mit Dank und liebem Gruss Robert


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 10.03.2020

Lieber Robert, das ist es ja gerade, man wünscht sich, was man nicht hat. Deshalb kann man vielleicht nicht auf Dauer glücklich sein? Ich wünsch mir jedenfalls jedes Jahr mindestens eine Woche Ostsee.
Liebe Grüße, Christa

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.03.2020)

Danke Dir, auch die Ostsee ist mir lieb, habe sie letztes Jahr besucht (Inseln) und habe es dieses Jahr wieder vor. Lieber Gruss Robert


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 10.03.2020

Wo man auch ist, was man auch hat, man ersehnt immer das, das gerade nicht da ist. Sehr schön erfasst, lieber Robert. Wie heißt dieses Phänomen noch? Weiß es nicht. Vielleicht weißt Du es. Es muss ja einen Namen dafür geben. Sehnsucht ist es auf jeden Fall. Der Titel verrät es vielleicht: Saudade, also eine Art "Sehnsucht"? "Besondere Form des Weltschmerzes" steht bei Wikipedia. Mh, muss überlegen...Den hast Du aber sehr fein verarbeitet in kraftvollen, hübsch gereimten Vierzeiler-Strophen.

Weltschmerz bei mir: ade. LG und ein fröhlich Sehnen. Karl-Konrad

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.03.2020)

Weltschmerz wird es genannt, aber eben auch wehmütige Sehnsucht. Ist ausnahmsweise nicht gelogen. In der Schweiz sehe ich Eiger-Mönch-Jungfrau und in Portugal Lagune/Meer mit Ebbe Flut, beiden Orten aus dem Fenster raus. Herzlicher Dank und lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).