Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Robinson oder ein Wunschtraum“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Fantasie“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 12.03.2020

Großes Traumkino !
HG Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Bist herzlich eingeladen (aber ohne Tobi) ,die Freitag hat noch eine Schwester, die Samstag. Dank und lieber Gruss Robert


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 12.03.2020

na, denn haste ja bald "Zivilisation" und es macht keinen Spaß mehr, Robert. GGG von Monika

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Danke Dir, das könnte sein, aber ich habe vorgesorgt, schönen Abend und lieber Gruss Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 12.03.2020

Lieber "Roby Pinsel-Affen Sohn" Robert...
Die Lady Freitag? hätt sicher ´nen schönen Knall
Und du beim Hüpf-futter? schnell mal nur Durchfall ;-))
Denk auch an ein Riesen Inselbeben
Ach, wer ist nun Einfaltspinsel? Eben!!
Vorschlag von deinem Cleverle: Sei ´n fetter Börsenhai
Ohne Stress hast auf der Yacht 10 chice Bräute dabei ;-))
P.S.: Na, wär dies nicht viel besser
als so´n Feuchtgrotten-King zu sein?!?
Herzl. coole Flower-Power-Grüße
aus der Tiefebene Bietigheim vom Jürgen
(...noch coronafrei!!)

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Mein Lieber hab herzlichen Dank, aber ich werde mich hüten einem solchen Jungspund wie Dir die Dame Freitag vorzustellen. Nachdem ich die Börse schon verpasst habe, kann ich mir das nicht auch noch leisten. Herzlich Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 12.03.2020

Ja Robert, Chef ist immer noch der Mann,
die Frau, sie höchstens kochen für ihn kann.
und du wärst niemals so ein Machomann,
denn du, du betest ja die Frauen an.

LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Danke Dir und Recht hast Du natürlich. Ich bin ein Frauenanbeter und oft geht es mir, dass ich eine Gottesanbeterin erwische, dann Gnade dir Gott! Lieber Gruss Robert


Klaus lutz (klangflockeweb.de) 12.03.2020

Heute auf einer einsamen Insel wäre eine Erlösung. Keine komischen Politiker mehr! Keine verlogenen Zeitungen. Oder beknackten Nachrichten in Fernsehen. Ruhe und kaltes Denken. Das gab es noch in dem Dorf wo ich groß geworden bin. Das war so eine Insel. Mit netten die Freitags. Auch wenn es deprimierend klingt. Heute fehlt überall diese Ruhe. Und dieses klare Denken. Die Leute machen sich nur noch gegenseitig verrückt. Und lassen sich verrückt machen. Das ist bei vielen wie so ein Massenwahn. Ein auflockerndes Gedicht. Klaus

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Danke Dir herzlich lieber Klaus und gestehe Dir, dass ich es genau so empfinde wie Du. Zurzeit hat uns die Corona Hysterie voll im Griff und wenn ich mein Segelboot noch hätte, machte ich flugs noch einmal eine Fahrt über den Atlantik. Herzlich Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 12.03.2020

Robert Dir einen wundervollen Donnerstag! Ja von Robinson habe ich schon oft geträumt und Freitag eine Frau, damit komme ich gut klar! Grüße Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Danke Dir, bei Bedarf sende ich Dir nähere Angaben zum Freitag, morgen ist ja der Dreizehnte! Herzlich Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 12.03.2020

Ein gelungener Auftakt für den
heutigen Tag, da alles wieder grau...
Die letzte Strophe macht ja Mut:
hier tut sich was im Bau!
"Die Freitag" ist vielleicht zufrieden,
man weiß es nicht genau...

Erfrischend war mir dein "Verversen",
und das weiß ich genau!

Hochamüsierte Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.03.2020)

Danke Dir und es freut mich, dass Du meine Ergüsse nicht allzu ernst nimmst. Dabei versuche ich doch tagtäglich ein wunderbar romantisches Liebesgedicht zu schreiben, Du weisst, so eines wo die Kommentare nur so reinhageln. Aber es will mir nicht gelingen, werde mir jetzt eine Spritzenkur Testosteron einverleiben, das könnte doch helfen. In diesem Sinn einen schönen Tag, hier trifft das zu! Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).