Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sonntag im Frühling“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Musilump23 (eMail-Adresse privat) 16.03.2020

Lieber Franz,
durch die Sonne mit den resultierenden ansteigenden Temperaturen verspüren wir eine Aufbruchs-stimmung, dass wir dem Frühlingseinzug immer näher kommen. Genießen ist erlaubt. Das tut uns doppelt gut, wo uns doch die Corona-Krise mit ihren einschneidenden Maßnahmen einiges abverlangt und noch einiges auf uns zu kommen lässt.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 16.03.2020

Lieber Franz,
ich bin jetzt wieder regelmäßig unterwegs. Da meine Frau jetzt endlich auf die normale Station verlegt ist, würde mir gestattet sie zu besuchen. Aber an gewissen Knotenpunkten in der City wie zum Beispiel dem Albertplatz in der Dresdener Neustadt, fällt spürbar ins Auge, dass weniger Menschen als sonst unterwegs sind, was ich gut finde. Wir alle wollen ja den Sommer noch erleben, was du in Form von starken Worten zum Ausdruck gebracht hast!
LG. Michael


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.03.2020

Die Frühlingszeit mit viel Sonnenschein, lieber Franz, was kann da schöner sein.
Die wärmende Sonne tut so gut und lässt uns auf andere Gedanken kommen und
auch ausgedehnte Spaziergänge unternehmen.
Liebe Grüße von Hildegard


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 15.03.2020

Jeden Tag, und das ist schön,
kann man es mehr wachsen sehn.
Die Sonne hat auch hier
erweitert ihr Revier.
Genoss sie heute hinter der Scheibe
und bitte sie, dass sie verbleibe...

Liebe Abendgrüße an dich - Renate


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 15.03.2020

Das können wir alle nur hoffen, lieber Franz, dass es immer frühlingshafter wird. Heute hatte es bei uns 14 Grad Celsius. Das macht Mut, dass es bald vorbei ist mit dem Virus. Man will den Frühling doch genießen.

LG und immer Hoffnung. Karl-Konrad


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 15.03.2020

Don Francesco, du solltest zuhause bleiben,
dir nur beim Herzblatt die Zeit vertreiben.

Jetzt ohne Schmäh, das mein ich ernst!
Du bist ja auch nicht mehr der Jüngste.

Bleib gesund, mein Spezl und lG,
Bertolucci.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 15.03.2020

Lieber Franz,

das hast du gut in Szene gesetzt. Hoffen wir dass der Rummel mit diesem Virus bald vorbei ist, damit wir die Sonne richtig genießen können.

Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 15.03.2020

Lieber Franz! Auch wir hatten heute wieder mal Sonnenschein aber trotzdem blieben wir lieber daheim. Ich denke daheim sind wir momentan besser aufgehoben und am sichersten. In ein paar Tagen ist es soweit, der Frühling hält sich zum Einzug bereit. Ich freue mich schon sehr auch, wenn mich die momentane Gesundheitslage in der Welt bedrückt. Schicke dir liebe Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).