Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Corona-Killervirus“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com) 16.03.2020

Keine Bange, das Ding an sich ist nicht gefährlicher als vieles, was wir schon hatten. Nur die Hysterie und Panik gibt einem zu denken. Das wird viel mehr schaden, als das blöde Ding. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Karin Grandchamp (17.03.2020)

Richtig lieber Robert.Wir werden durch die Medien verrückt gemacht und geraten in Angst. Trotzdem wünsche ich mir, dass wir nie davon betroffen sein werden. Lieben Dank, herzlichst Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.03.2020

...Karin, wir werden das Virus hoffentlich nicht bekommen, sonst heißt es stark sein.
LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (16.03.2020)

Ich hoffe es lieber Bertl! Wir gehen nur noch alle vierzehn Tag einkaufen und haben immer ein Mittel dabei zum Einreiben. Soager wenn ich an den Briefkasten gehe, reibe ich mit die Hände ein und wenn ich die Post entsorgt habe, mache ich das auch. Wir bleiben bei uns im Haus und im Garten und mit der Hündin gehe ich in den Wald. Dort ist kein Mensch zu sehen. Was willst du mehr machen als beten, dass wir davon nicht betroffen werden. Danke für die Lektüre und dem Kommentar, herzlichst Karin


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.03.2020

Liebe Karin,

da stimme ich dir voll zu und wir gehen besonnen an die Situation heran und meiden
große Menschenansammlungen und versuchen mit der vertrauten Hygiene diesem
ungebetenen Gast fernzubleiben.

Schicke dir sonnige Frühlingsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Karin Grandchamp (16.03.2020)

So machen wir das auch liebe Hildegard, Wir sind eh kaum noch unterwegs nur, wenn wir mal einkaufen gehen. überall im Haus, in der Handtasche und auch im Wagen haben wir was für die Hände dabei.Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass uns nichts passiert. Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 16.03.2020

Schreckliche Zeiten liebe Karin. Doch dieser Bericht ist schon interessant https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87525436/coronavirus-von-ischgl-verbreitete-sich-covid-19-in-ganz-europa.html. Wobei jedoch noch immer in anderen Regionen viele auch weiterhin eine Verbreitung vom Virus wahrlich nützen! Die Menschen lernen nicht! Grüße Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (16.03.2020)

Lieber Franz! Der Mensch ist nicht mehr zu retten. Ich habe auch schon so viele Berichte darüber gelesen und werde auch deinen lesen. Jetzt werde ich mich gleich mal anziehen und in die Natur gehen mit der Hündin, weil ich dort über nichts nachdenken werde und nur die Natur geniessen werde. Die Sonne strahlt und das lass ich mir nicht entgehen. Ich danke dir vielmals und schicke dir liebe Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).