Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Verbraucher-Tipps und -Tricks 🧻 für Klugscheißer“ von Siegfried Fischer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gebrauchslyrik“ lesen

Bild Leser

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 17.03.2020

Lieber Sifi,

dankeschön für Deinen Schmunzelbeitrag, in Zeiten wie diesen mehr als notwendig!!!

Herzlich liebe Grüße aus Wien, gsund bleiben!!!!
Uschi

 

Antwort von Siegfried Fischer (17.03.2020)

Die Wissenschaft hat festgestellt, - dass, wer sich an die Regeln hält - und hundert Jahr´ Gedichte schreibt - noch lange Zeit am Leben bleibt. - Vielen Dank, liebe Uschi und lG - Siegfried


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 17.03.2020

Lieber beidseitig bescheidener Verbraucher Siegfried...
Die Rolle meines Lebens ist sicher nicht die vom KLO
Bin (als Schwabe) nachhaltig bescheiden ohne RISIKO
Fast ein 4000-facher Papier-Beschiß?!?
das letzte Blatt (für´n A...) kommt gewiß ;-))
Mit Wasser ging´s doch viel besser für´n zarten POPO!!

Herzl. sparsam grüne Klugscheißer-Grüße
aus dem verregneten Bietigheim
vom Jürgen am St. Patrick´s Day
(P.S.: Der Mensch isst stets voller Wonne
Der Rest ist für die grüne Tonne!! :-))

 

Antwort von Siegfried Fischer (17.03.2020)

Die Rolle meines Lebens war schon immer die "Prinzen Rolle" von de Beukelaer mit dem Doppelkeks, beidseitig essbar! Sogar das Braune dazwischen schmeckt lecker! - VD & LG Siegfried


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 16.03.2020

Hallo Sifi! Man muss es ja nicht übertreiben, so wird auch für den Nachfolger noch was übrig bleiben. Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Siegfried Fischer (17.03.2020)

Genau, liebe Karin. Die optimale Lösung wäre: Jeder darf immer nur die Hälfte nehmen, von dem was noch da ist. Damit bleibt immer was für den Nachfolger übrig, der dann wieder die Hälfte mitnehmen darf ... - VD & LG Siegfried


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 16.03.2020

Lieber Siegfried, hier kooperiere ich in meinen Gedanken mit meinem Spezl Bertl! Derzeit, da können derart viele mich wie schon Götz von Berlichingen sagte, „am A…. lecken“! Dem Duft entsprechend mache ich mir keine Gedanken, die Menschheit verblödet wie man jeden Tag sieht immer mehr und wie ich hörte, nehmen auch die Menschen mit krankhaften Neigungen zu! Umweltfreundlicher geht es nicht im Leben! Schmunzelgrüße Franz
*Heute wollte eine ältere Dame im Supermarkt 5 – 6 Packungen WC Papier auf ihrem Fahrrad mitnehmen. Doch an der Kasse gab es nur 2 Packungen!
*Auf manchem Grabstein wird bald stehen, "Ausgesch...."! Grins

 

Antwort von Siegfried Fischer (17.03.2020)

Hoffentlich gibt es jetzt keine Missverständnisse, wenn Du schreibst, dass Du in dieser "leckeren" Angelegenheit mit Bertl kooperierst. - Grinsgruß vom Siegfried


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 16.03.2020

Lieber Siegfried,
momentan sehen die Regale aus wie zu Zeiten der DDR-Planwirtschaft. Planloses Verhalten der Verbraucher hat diesmal aber zu diesem Mangel geführt, der bei effektivem Umgang mit dem Papier vermeidbar gewesen wäre, was du in deinem tollen Statement eindrucksvoll bewiesen hast!
LG. Michael

 

Antwort von Siegfried Fischer (16.03.2020)

Ja, nur liegt das nicht an der Wirtschaft, sondern - wie Du richtig schreibst - am planlosen Verhalten der Verbraucher. Die sind oft beratungsresistent. - VD & lG Siegfried


rnyff (drnyffihotmail.com) 16.03.2020

Das beste ist ein Closomat, das ist, denk ich, der beste Rat. Hat man Geduld bis trocken bist, brauchst kein Papier, das wäre Mist. Lieber Gruss und herzlichen Dank für die instruktive Beleeerung. Robert

 

Antwort von Siegfried Fischer (16.03.2020)

Du hast recht, lieber Robert. Jetzt mal ganz ohne Scheiß, so ein Dusch-WC ist tatsächlich die beste Idee. - VD & lG Siegfried


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.03.2020

Sifi, es gibt mittlerweile so viele Menschen, die mich am Arsch lecken können, dass ich faktisch kein Klopapier mehr bräuchte.
Schmunzelgruß von Bertl.

 

Antwort von Siegfried Fischer (16.03.2020)

An sich eine gute Idee für ein besseres soziales Miteinander, lieber Bertl, aber da ist wohl der Wunsch der Vater des Gestankes. Faktisch wirst Du kein freiwilliges Leckermäulchen finden, das Dir das Klopapier ersetzt. - VD & lG Siegfried


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).