Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Hilfe den Mitmenschen“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 19.03.2020

Lieber Franz,

bei aller Tragik ist es doch das wichtigste auf das Menschsein nicht zu vergessen!!!
Sehr guter Ansatz!

Herzlich liebe Grüße zu Dir, gsund bleiben - Uschi

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Absolut richtig liebe Uschi! Bei uns in der Nachbarschaft sind fast jeden Tag eine extreme Anzahl von Kindern anderer Familien und dies solle nicht sein! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.03.2020

Lieber Franz,

es gibt uns ein gutes Gefühl wenn unsere Nachbarn sich anbieten für uns Einkäufe zu machen. Bisher schaffen wir es jedoch noch selbst.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Bei uns auch lieber Karl - Heinz. Passt bitte gut auf euch auf!Bei uns in der Nachbarschaft sind fast jeden Tag eine extreme Anzahl von Kindern anderer Familien und dies solle nicht sein! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 18.03.2020

















Lieber Franz, unter Beachtung des Eigenschutzes sollte man schon zeigen, dass wir in Krisen- und Notsituationen füreinander da sind. So z. B. die Menschen vor Ort zu unterstützen, die ggf. ihre Wohnung derzeit nicht verlassen können bzw. dürfen oder die als besonders schutzbedürftig gelten. Während man sich ernsthaft bemüht, die Lage in der Corona-Krise in den Griff zu bekommen, handeln die Egoisten mit ihren Hamster Einkäufen unsolidarisch zum Verhängnis vieler verantwortungsvoll anders denkender. Hier steht das ICH vor dem WIR! Viele haben wohl den Ernst der Lage noch nicht begriffen.
PS: Man bekommt hier im Forum vor lauter Werbe-Einblendungen kaum einen Kommentar auf Anhieb hin. Ich glaube ich stelle das Kommentieren erstmal ein!
So wünsche ich, dass wir alle gesund bleiben mögen und wir mit Bedacht und Vorsicht durch diese herausfordernde Zeit kommen werden; Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Richtig lieber Karl - Heinz. Passt bitte gut auf euch auf! Bei uns in der Nachbarschaft sind fast jeden Tag eine extreme Anzahl von Kindern anderer Familien und dies solle nicht sein! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 18.03.2020

Lieber Franz,
Die Hilfe in dieser ausgesprochenen Notlage ist das Gebot unserer Zeit, was du in Form deines Verses unmissverständlich klar zum Ausdruck gebracht hast!
LG. Michael

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Herzlichen Dank Michael und "BESTE WÜNSCHE EUCH"! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


rnyff (drnyffihotmail.com) 18.03.2020

Du sagst es, das Dumme ist nur, dass ich bei Hilfeleistung immer husten muss und dann werde ich zum Teufel gewünscht. So ist das Leben.. herzlich Robert

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Auch Dir lieber Robert mein Dank wieder!Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.03.2020

Hilfe, die ist immer angesagt,
wenn jemand danach dich mal fragt,
doch sieh dir die Person gut an,
denn sie dich ausnehmen auch kann.

Francesco, lG von Bertolucci

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Richtig mein Spezl Don Bertolucci! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Don Francesco


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 18.03.2020

Hallo, lieber Franz,

ja, nun beweist sich, wer noch Mensch ist. Ich habe da auch großes Glück in meiner Nachbarschaft. Ich bekam gerade einen Anruf, ob ich noch etwas brauche. Derjenige weiß, dass ich besonders aufpassen sollte, aber nur selten um Hilfe bitte. :) Das freut mich gerade und diesmal werde ich es auch in Anspruch nehmen. Ich hoffe dir und deiner Familie geht es gut und schicke dir ganz liebe Sonnengrüße, Ramona

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Hallo meine liebe Ramona, schön und ich freue mich wieder von Dir zu lesen! Passe bitte gut auf Dich und der Gesundheit auf. Bei uns in der Nachbarschaft sind fast jeden Tag eine extreme Anzahl von Kindern anderer Familien und dies solle nicht sein! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 18.03.2020

Hallo Franz,
den einen ist das sonnenklar,
andere bewegen egoistische Gedanken.
In den Geschäften fallen Schranken,
wenn Menschen sich um Waren zanken...

Manche kapieren - manche kapitulieren.
Im Stress beginnt der Mensch zu schwanken.
Ein Lernprozess, der dauern kann,
denn das Lernen steht NICHT bei ALLEN
auf dem Plan!

So fang ein Jeder bei sich selber an,
dann kommt die Menschlichkeit voran.

Gedankengrüße sendet dir Renate

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Liebe Renate, Dir Zustimmung! Bei uns in der Nachbarschaft sind fast jeden Tag eine extreme Anzahl von Kindern anderer Familien und dies solle nicht sein! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 18.03.2020

Jetzt lernen sich vielleicht Nachbarn kennen, die gar nicht wussten,
wer nebenan wohnt. Die Nachbarschaftshilfe ist jetzt gefragt, zum
Glück funktioniert sie bei uns noch.
Schicke dir liebe Grüße, Franz, von Hildegard

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Auch im schlechten Bereich leider zu oft liebe Hildegard. Bei uns in der Nachbarschaft sind fast jeden Tag eine extreme Anzahl von Kindern anderer Familien und dies solle nicht sein! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 18.03.2020

Lieber Franz! Bei meiner Tochter zum Beispiel, wohnt in jeder Strasse einer, der momentan fûr alle Nachbarn einkaufen geht. Er stellt jedem die Ware vor die Tür um keinen persönlichen Kontakt mit der Person zu haben, weil momentan davon abgeraten wird. Da es fast alle ältere Menschen sind in dem Dorf, ist diese Hilfe willkommen. Man kann immer etwas für seinen Mitmenschen tun, wenn der Wille da ist. Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (20.03.2020)

Auch bei uns im Ort gibt es diese Angebote liebe Karin! Auch in dieser wahrhaft schrecklichen Zeit sollte man Mensch bleiben, doch noch immer gibt es zu viel Egoistisches Gedankengut! Beste Wünsche der Gesundheit und liebe Grüße mit Dank dem Kommentar der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).