Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Freude am Morgen“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

21.03.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

dein Gedicht geht runter wie Öl und alles Blühende nimmt man jetzt noch
bewusster wahr. Recht hast du, Freud und Leid liegt so dicht beieinander.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

Karin Grandchamp (21.03.2020):
Liebe Hildegard! was hat man denn ansonsten um sich zu freuen. Wir dürfen nicht raus und im Garten kann ich zumindest noch frische Luft schnappen. Und wenn ich dann die schönen Blümchen alle sehe, dann habe ich sogar noch Freude. Die Natur ist so schön , momentan erwacht sie gerade und da muss so ein blödes Virus kommen und macht uns einen Strich durch die Rechnung. Alles Gute dir, herzlichen Dank Karin

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

20.03.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

das ist ja wirklich wunderschön,
man kann sich gar nicht satt dran sehn!
Als Wink von Oben könnte man es verstehn,
der uns sagen will:
Meine Werke, Euch zur Freude, sind immer schön...

Liebe Freitagsgrüße sendet dir Renate




Karin Grandchamp (21.03.2020):
Liebe Renate! Irgend etwas blüht immer im Garten aber natürlich muss ich dazu sagen, dass ich dadurch auch immer zu tun habe, wenn alles schön sauber und gepflegt sein soll. Blumen leben und sind meine schönsten Wegbegleiter. Ich liebe Blumen draussen und nicht in einer Vase im Haus. Herzlichen Dank, liebe Grûsse Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

20.03.2020
Bild vom Kommentator
...Karin, Freude können wir jetzt gut brauchen und Freude spenden ist dir gut gelungen.
Ich freu mich mit dir, auch unser Garten ist von Primeln übersät, dazu kommen noch Krokusse, Schneeglöckchen und Frühlingsknotenblumen.
LG Bertl.

Karin Grandchamp (21.03.2020):
Lieber Bertl! Ich trau mich kaum, den Rasen zu mähen wegen den Blümchen drum warte ich noch ein wenig Es soll diese Tage eh wieder kühler werden und sogar Schnee ist auf tausend Meter Höhe angesagt. Wir dürfen nie die Freude im Leben verlieren, ob mit oder ohne Virus, sonst können wir uns gleich begraben lassen. Bleib gesund Bertl, herzlichst Karin

Joachim (joachim.tiedemannweb.de)

20.03.2020
Bild vom Kommentator
Wie recht du hast, gerne gelesen.
Die Blumen sähen Freude aus,
Die Viren sähen Ängste aus.
Drum schau auf Blumen, nicht auf Viren,
denn vor denen brauchst du dich nicht zieren
Sie ohne ABSTAND sehen, dafür das Glück von ihnen nehmen
Lieben Gruß von Joachim

Karin Grandchamp (21.03.2020):
Lieber Joachim! Ich bin eine Blumenfreundin und sprech sogar mit ihnen. Viele meinen sicherlich, dass ich nicht ganz dicht bin aber es gibt viele Menschen, die mit Blumen sprechen. Anscheinend blühen deshalb so schön im Garten.Herzlichen Dank und liebe Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).