Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Musentanz“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

sprachbox (privat-guenthert-online.de) 22.03.2020

Hallo Adalbert, Gedicht und Bild,
Beides sehr gut gelungen.
LG, Jürgen Günther

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...merci Jürgen, da kommt Freude auf. Bleib gesund und lG, Adalbert.


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 22.03.2020

Die Musen tanzen ausgelassen und
lassen sich doch niemals fassen!
Mit Farbenspiel und Leichtigkeit
hast du mich heute wieder erreicht.

Es muss doch noch Wunschträume geben,
langweiliger wäre sonst das Leben!
Sie sind ein Antrieb ohnegleichen,
man greift danach - ohne zu greifen...
Sie locken, wie die schönsten Wesen,
mit leichtem Tanz und auch mit Späßen.
Doch fängt man an, sie zu bedrängen,
entschwinden sie, weil sie uns gut kennen...

Liebe Sonntagsgrüße sende ich dir
- Renate

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...genauso ist es Renate;-))) merci für dein treffend gutes Reimkommentar und lG, Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 22.03.2020

Don Bertolucci. Nur mit Verstand und Vernunft überstehen wir diese schreckliche Zeit! Darüber habe auch ich mir heute Gedanken gemacht und Deinen Gedanken kann ich somit sehr gut folgen! Gefällt mir! Passt bitte alle auf euch auf und Grüße der Spezl Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...ja Francesco, auch in diesen Zeiten sollte, wenn geht, der Humor nicht zu kurz kommen. Wir werden deinen Rat befolgen, der Rest ist Schicksal Matterhorn. Auch euch das Beste und lG, Bertolucci.


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 22.03.2020

Lieber Bertl! Mit Schmunzeln gelesen. Das sieht dir wieder ähnlich. Ein Bild ebenso schön wie dein Gedicht. Dir einen schönen Abend, herzlichst Karin

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...authentisch, wie ich eben bin Karin;-))) ich lass dir einige Musenküsse übrig. Eine gN8 und lG, Bertl.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 22.03.2020

...auch ein schönes Bild zur irdischen Träumerei , Bertl. Schätze mal, so können die Musen Dich weiterhin "überirdisch" inspirieren :-).
LG schickt Ingeborg

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...ja Ingeborg, mich würd es freuen und vielleicht die Musen auch. Merci und glG, Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 22.03.2020

Sehr schön und lyrisch. Ich hoffe nur, Du hast zu Hause gut geheizt, dass sich die Musen, so nackig wie sie sind, nicht erkältet haben. Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...ich sag dir Robert, bei mir sind die Musen zum Schwitzen gekommen, und ich hab von ihrer Lyrik was bekommen. Merci und lG, Bertl.


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 22.03.2020

Lieber Adalbert
Komm! Versuchs nochmal! Eine von den hübschen Musen wirst du doch noch
erwischen, wenn sie so dreist-nackelich um dich herumschwirren?
Achja, was macht man sich nicht alles so für Gedanken, wenn wir in unserem
selbstverordnetem Hausarrest so vor uns hinkrosen....
aber wir müssen halt dadurch und schaffen das auch! Allerdings schaffe ich
es leider nicht, die düsteren Wolken die sich zeitgleich am Wirtschaftshimmel
auftürmen einfach so weg zu wischen. Auch das wird uns leider bald
beschäftigen.... mich allerdings trotzdem eher satirisch lustig; denn anders
erträgt man das nicht.
Herzlich grüßt dich,
der Roland

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...ja Roland, zur Zeit sieht es für alle nicht gut aus. Mal sehen, wie es im April - Mai weitergehen wird. Im Juni müsste es zumindest eine Stabilisierung der Virenverbreitung geben. Bis dahin werde ich auch noch die ein oder andere Muse erwischen. Mach's gut und lG, Bertl.


Joachim (joachim.tiedemannweb.de) 22.03.2020

Köstlich! Ich musste richtig lachen. In diesen Zeiten tut das gut.
Grüße von Joachim

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...merci Joachim, mit Humor geht alles leichter. LG Adalbert


Bild Leser

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 22.03.2020

...Bertl,

der tiefre Sinn liegt wohl darin,
es kann ja gar nicht anders sein,
wenn Musen schwirren her und hin,
zu zweit noch besser als allein,

werfen sie sich für dich in Posen,
und halten still bist du gebannt,
mit schönen Worten sogar kosen
und auf Papier schnell bei der Hand,

denn was erträumt und dann gemalt,
ganz gleich in echt oder Gedanken,
zumeist macht sich ja doch bezahlt,
selbst wenn Gefühle dabei Wanken!

In diesem Sinne noch einen zauberhaften Sonntagnachmittag!
Uschi

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...Corona Uschi, es wird schlimmer, doch du bist großartig wie immer. Ich danke dir mit lG, Bertl.


Bild Leser

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 22.03.2020

Der Musentanz wohl jeden Künstler entzückt, Bertl, denn ohne Musen geht es nicht. Man muss sie aber nicht gleich vernaschen. Sie dürfen auch in der Ferne schweben, auch dann können die Ideen sprießen.

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße aus dem sonnigen Stade, die Sonne gibt heute ihr Bestes, Sonja

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...Sonja, alles können und dürfen unsere Musen, wichtig ist, sie inspirieren uns. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 22.03.2020

Lieber Bertl,
immer habt ihr "Kerls" nackige Weiber im Kopf! da weiss ich ja jetzt womit du dir die Zeit vertreibst in der Corona Krise.Dein Bild ist toll. Ich habe im Leben so viele Bilder Gebatikt und gemalt, habe keine Lust mehr. Nur noch Gedichte. Ist doch auch schön. Und ich bin immer so glücklich über die Freunde in Estories!!!!!!!!!!!!!!!!!
Bleib' gesund!
Herzlich Wally

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.03.2020)

...Wally, was gibt's Schöneres in diesen Zeiten? Immer nur Blumen, Wald und Wiese kann den Männern auch nicht Freude bereiten. Du als Malerin weißt ja, dass die Aktmalerei die größte Herausforderung für Künstler ist, drum sieht der Künstler beim Malen auch in allen möglichen Gegenden einen Akt. Die schön geschwungenen Linien, die sich irgendwo immer wieder trefffen, auf das kommt es beim Sehen und beim Malen an.Das heißt, verstehst du das Handwerk des Aktmalens, dann bist du auch ein guter Landschaftsmaler. Bleib mir gesund und gewogen, mit lG, Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).