Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ja ...“ von Hildegard Kühne

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hildegard Kühne anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild Leser

Wolli (eMail-Adresse privat) 24.03.2020

Genau so, liebe Hildegard.

Liebe Grüße von Wolfgang

 

Antwort von Hildegard Kühne (26.03.2020)

Hallo Wolli, danke dir herzlich für das Lesen und dir auch gefällt, freut mich sehr. Liebe sonnige Grüße von Hildegard


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 24.03.2020

Liebe Hildegard,
"JA", das ist jetzt das einzige Wort,
das uns Erleichterung bringt.
Es zeugt von einem guten Willen,
der FÜR DAS LEBEN stimmt.
Die Zeiten werden nicht einfach sein,
- Folgen werden wir noch spüren.
So schaut in die Not der Länder hinein,
die schon JAHRE LANG
Kraft und Hoffnung verlieren...
Diese Gedanken können vielleicht
ein wenig auch die Ansprüche nivellieren...

Ganz liebe Grüße und Wünsche von mir
- Renate




 

Antwort von Hildegard Kühne (26.03.2020)

Liebe Renate, meinen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und mir ist es auch nicht entgangen, was in der Wlt passiert und dass sie sich ändern wird, das wissen wir alle. Wie es nachher für jeden einzelnen zutrifft, das ist noch ungewiss. Jetzt wollen wir den Blick auf unsere Gesundheit lenken und sie erhalten. Schicke dir herzliche sonnige Grüße von Hildegard


rnyff (drnyffihotmail.com) 24.03.2020

Du sagst es prima und viele dürften Deine Aufmunterung zu Herzen nehmen. Mich musst Du nicht trösten, denn diese Hysterie und Panikmache gibt mir nur zu denken. Beunruhigt bin ich überhaupt nicht, habe zuviel gesehen und erlebt. Der Mensch ist nun einmal sterblich, manche früher, manche später. Lieber Gruss und bleib gesund, herzlich Robert

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Deinem ausdruckstarken Beitrag, lieber Robert, stimme ich dir voll zu und ich verfall auch nicht in Panik. Schicke dir liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 24.03.2020

Liebe Hildegard,
ein klares JA zur Fröhlichkeit.
Die Natur kann uns immer erfreuen.
Ein JA zu deinem nachdenklichen Gedicht.
Liebe Abendgrüße schickt dir herzlich Gundel

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Lebe Gundel, freut mich sehr, dass du meine Zeilen gelesen hast, das auch deinem Kommentar wiederspiegelt. Für den Aufenthalt in der Reha-Klinik ist auch neben den Anwendungen die Fröhlichkeit erlaubt und fördert sogar die Gesundheit. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 24.03.2020

...gerade in dieser Krisenzeit ein "Ja", wie Du es so trefflich beschreibst, liebe Hildegard, dem Leben, der Fröhlichkeit und dem Mut zurufen. Hinsichtlich Veränderungen,entscheidenden, nach einer Virus Zeit, bin ich verhalten vorsichtig. Für heut´ schick ich Dir einen herzlichen Gruß und komm gut durch diese Zeit.
Ingeborg

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Liebe Ingeborg, danke dir herzlich und wie du so trefflich ausdrückst, die Zeit danach, das ist die, auf die wir uns wieder neu einstellen müssen, trotzdem positiv schauen, ist bestimmt nicht verkehrt. Schicke dir liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 24.03.2020

Ja, Hildegard, wir bleiben trotzdem munter.

Liebe Grüße von Sabine

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Da stimme ich dir voll zu und danke dir auch und wir bleiben munter, liebe Sabine. Herzliche Grüße von Hildegard


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 24.03.2020

Hallo Hildegard!
Nein,- keiner hat die Plage in die Welt gesetzt, obwohl es Plagen schon öfters gegeben hat, die "Bibel: die sieben Plagen im Alten Testament"!
"Die spanische Grippe! "
Halten wir uns zurück!
Sie wird vorüber gehen!
Liebe Grüße!
Horst Werner

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Lieber Horst Werner, für deinen informativen Beitrag meinen Dank und du bekommst meine volle Zustimmung. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 24.03.2020

...ja Hildegard, der Frohsinn darf uns nicht abhanden kommen, denn auch er bildet Abwehrkräfte gegen das Böse.
LG Bertl.

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Lieber Bertl, so sehe ich es auch und stimme dir voll zu. Herzliche Grüße von Hildegard


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 24.03.2020

Liebe Hildegard,

ich stimme fröhlich mit dir ein, das geht vorbei und endet kläglich,
dann lachen wir wieder immer und tagtäglich.

Herzliche Grüße dir von Margit

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Liebe Margit, danke dir und uns bleibt nichts anderes übrig und wir lassen uns nicht unterkriegen und lachen das Virus einfach aus, so ernst die Lage auch ist. Schicke dir sonnige Grüße von Hildegard


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 24.03.2020

Liebe Hildegard! Mut und Hoffnung sind jetzt gefragt. Die Welt wird zwar nicht untergehn doch auch diese Prüfung müssen wir bestehen. In Gedanken an all die, die davon betroffen sind, schicke ich dir liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Hildegard Kühne (24.03.2020)

Liebe Karin, meinen Dank für deinen Beitrag, die Welt wird nicht untergehen, aber sie wird für uns alle eine andere werden, und schicke dir aufmunternde sonnige Grüße von Hildegard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).