Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ausgangssperre auch für den Osterhasen“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 03.04.2020

Auch der Osterhase muss sich leider an die Gesetze halten, doch ich denke liebe Karin, "Ostern" wird auch so schön"! Grüße und Wünsche Dir Franz


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 02.04.2020

Liebe Karin,
der Osterhase ist doch systemrelevant.
Er beliefert schließlich die Menschen mit Lebensmitteln.
Außerdem versteckt er die Eier meist im Garten,
ohne mit der Kundschaft in direkten Kontakt zu treten
Ein ei-facher Mundschutz sollte bei ihm ausreichen.
LG Siegfried

 

Antwort von Karin Grandchamp (03.04.2020)

Das ist nicht so einfach Siegfried. Er darf nur für sich selber einkaufen gehen und nicht weit entfernt von seinem Bau sonst muss er Stafe zahlen so wie wir auch. Mundschutz findet man bei uns nicht mehr und jetzt hat noch der Trump die Bestellung von Macron an sich gerissen, indem er dreimal so viel geboten dafür. Osterhase kann daher nicht kommen. Dir einen schönen Tag und lieben Dank, herzlichst Karin


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 02.04.2020

Liebe Karin,

die Sicherheit geht vor. Trotzdem dass unsere Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt ist geht das Leben weiter. Wir schützen uns im Hause und dulden keinen Kontakt mit anderen. Nachbarn sind so nett unsere Einkaufsnotwendigkeiten mitzubringen. In Geschäften nehmen sie kein Bargeld mehr an. Alles geht auf Kreditkarte.
Sehr schön dein Gedicht. Sei vorsichtig und nimm keine Chancen. Ich möchte noch lange deine Gedichte lesen.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Karin Grandchamp (03.04.2020)

Lieber Karl-Heinz! Auch wir bleiben daheim und gehen der Gefahr aus dem Weg. Einkaufen gehen wir nur alle vierzeh Tage und passen sehr auf. Wenn wir daheim ankommen bleibt erstmal alles eine Stunde im Auto bei offenem Kofferraum liegen. Es heisst, dass die Viren draussen nicht lange überleben. Unsere Schuhe bleiben auch erstmal draussen stehen. In den Geschäften darf nur eine Person pro Einkaufswagen rein und immer Abstand halten von den anderen. Auch wir zahlen per Karte und sofern wir auf dem Parkplatz sind, reiben wir die Hände ein mit einem Mittel aus der Apotheke. Auch wenn wir zum Briefkasten gehen, waschen wir uns im Nachhinein tüchtig die Hände sowie auch nachdem wir die Post gelesen und entsorgt haben. Wir passen sehr auf. Ich wünsche euch auch alles Gute. Bleibt gesund!!! Mit Dank herzliche Grüsse Karin


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.04.2020

Liebe Karin,
zum Stillstand ist so viel verbannt.
Das ähnelt einem heißen Brand...
So einiges bricht ein im Land!
Was als "normal" vorher bekannt,
das verläuft sich jetzt im Sand...

Geduld und Weitsicht,
diese zwei,
sind dieses Jahr das
OSTEREI!

Es fällt mir allerdings nicht leicht,
wäre gern in meiner Enkel Reich...

Gedankengrüße sendet dir Renate

 

Antwort von Karin Grandchamp (03.04.2020)

Liebe Renate! Ich würde mir wünschen, dass dies schon vorbei wäre. Meine Tochter fehlt mir sehr, denn ich darf sie nicht besuchen. Natürlich mache ich mir Sorgen um sie zumal sie nicht ganz gesund ist. Wir reden jeden Tag miteinander per Telefon. Was uns hier betrifft, wir passen auf und verkehren mit niemanden solange eine Gefahr besteht. Ich denke, schlimmer ist es für die Menschen, die in Hochhäusern oder dergleichen leben und nicht einmal ein wneig Natur um sich rum haben oder auch die Seniorenheime. Bleib gesund und pass auf dich auf. Liebe Grüsse und herzlichen Dank, Karin


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 01.04.2020

Liebe Karin,
nix da, der Osterhase macht das wie der Nikolaus, er kommt heimlich über Nacht in jedes Haus. Gibt es bei dir eigentlich Eierfarbe in Tütchen? Ich habe die immer von Deutschland schicken lassen.
Nur noch ein paar Zeilen zu deinem Kommi . Wir wollen immer wissen, wie es in France "und" in Deutschland ist. Unsere Tochter wohnt ja da in der Nähe von Köln.
Ich bin ein Optimist und lass' mich nicht unterkriegen!
Bleib gesund und liebe Grüsse von Wally

 

Antwort von Karin Grandchamp (01.04.2020)

Liebe Wally! Ich habe auch noch von Deutschland solche Tütchen aber seitdem meine Mutter vor einem Jahr am achten April verstorben ist, komme ich kaum noch nach Germany. Für mich persönlich ist wichtig, was in dem Land passiert, in dem ich lebe. Ich will mich auch nicht unnötig belasten, weil ich sehr sensibel bin. Was ich bei uns in Frankreich lese oder höre , reicht völlig fûr mich. Ich weiss, wie es in der Welt aussieht, auch ausserhalb Frankreichs . Das erfahren wir ja bei uns täglich in den Nachrichten. Köln kenne ich gar nicht , nur den Schwarzwald, in dem ich eine Zeit gelebt habe. Euch alles Liebe und Gute und bleibt ihr auch gesund. Danke und herzliche Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 01.04.2020

Karin, Ostern fällt bestimmt nicht aus,
zumindest gibt es einen Osterschmaus,
sind die Eier auch nicht bunt,
ist wichtig es, dass wir bleib'n g'sund.

LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (01.04.2020)

Lieber Bertl! Danke und möge dein Wunsch erhört werden. Liebe Grüsse und dir noch einen schönen Abend, herzlichst Karin


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 01.04.2020

Liebe Karin,

Ostern kann man nicht ausfallen lassen, denke an den Sin zu Ostern.
Wir sitzen besinnlich bei Kerzenlicht und denken an all unsere Lieben,
denen es genauso geht.

Schicke dir herzliche Grüße von von Hildegard

 

Antwort von Karin Grandchamp (01.04.2020)

Liebe Hildegard! Ich kenne sehr wohl den Sinn des Osterfestes, da ich christlich erzogen wurde. Es ist nur, dass es für mich momentan sehr schwer ist, ein Fest zu feiern, wenn ich an all die Menschen denken muss, die gestorben sind oder krank sind. Lieben Dank und euch einen schönen Abend, herzlichst Karin


Margitta (margitta.langegmx.net) 01.04.2020

Liebe Karin,

sitze ich in diesem Jahr zu Ostern auch allein zu Haus, denn Corona sperrt meine Liebsten aus. Bei mir fällt Ostern nicht aus, mache das Beste daraus! Der Tisch wird österlich gedeckt, mit einem bunten
Oster-Strauss. Bunte Eier schon gefärbt lege ich mir selbst ins Oster-Nest - denke bei wird Ostern nett.

Fröhliche, vor österliche Grüße
Margitta

 

Antwort von Karin Grandchamp (01.04.2020)

Liebe Margitta! Ich habe ehrlich gesagt keine Lust Ostern zu feiern, wenn ich sehe wie viele Menschen sterben und krank sind. Ich danke Gott im Himmel, dass es mir und meiner Familie gut geht. Schicke dir liebe Grüsse und danke dir herzlichst, Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).