Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wieder vier Wochen mehr im Gefängnis“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.04.2020

..."bis dahin tritt bei uns Verwesung ein", das find ich gut. Die Grauzellen wachsen und vermehren sich, auch durch's Coronavirus sicherlich.
Durchhalten ist die Devise,
Wally, lG von Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 16.04.2020

Gut gesagt und Recht hast Du. Ich fluche tagtäglich und könnte den Regierenden den Hals umdrehen. Von Selbstverantwortung ist nicht mehr die Rede, die Freiheiten werden massiv eingeschränkt. Obwohl es derselbe Virus ist, sind die Verbote von Land zu Land verschieden, völlig irr. Viele Ärzte drehen Däumchen, weil Wahleingriffe verboten sind und zusätzlich die Patienten aus Angst vor Ansteckung nicht mehr in die Sprechstunde kommen. Die Beatmungseinheiten stehen zur Hälfte leer. Die Welt spinnt. Lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).