Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„In der Weite“ von Jürgen Zipf

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jürgen Zipf anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 18.04.2020

Hallo Jürgen,
Ich denke, tiefer empfinden zu können, das muss einem schon gegeben sein, andere empfinden jetzt nur Langeweile und Aggression. Aber ich liebe ohnehin die Stille und das Alleinsein.
Grüße ins Wochenende, Christa

 

Antwort von Jürgen Zipf (18.04.2020)

Liebe Christa, In Krisenzeiten und bei Konfrontation werden einfach nur die stärksten, letztendlich selbstgeschaffenen Tendenzen wach. Jeder sieht jetzt, wenn er will, wer er ist und was er macht. Das tiefere Empfinden kommt aus unseren Qualitäten heraus, wenn man bereit ist diese Sichtweise zu teilen. Es ist sehr schade, wenn man die Wirrnis und Negativität nicht aufgeben kann. Hilfe ist immer da.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 17.04.2020

...ja Jürgen, wir empfinden jetzt schon anders.
Ich frag mich, was das noch werden soll?

LG Adalbert

 

Antwort von Jürgen Zipf (18.04.2020)

Lieber Adalbert, Was das noch werden soll? Wenn ein Kind geboren wird, wer fragt, was aus ihm wird in diesem Augenblick? Das Empfinden jetzt ist ein Teil des Veränderungsprozesses. Je mehr Menschen sich verändern wollen, je mehr Wissen, Intuition, Menschlichkeit wird erwachen. Was könnte das Ergebnis sein?


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).