Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Regenschirmchen fliegen schon“ von Wolfgang Scholmanns

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wolfgang Scholmanns anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.04.2020

...Wolfgang, es ist überall dasselbe; langsam verwüsten wir immer mehr.
LG Bertl.

 

Antwort von Wolfgang Scholmanns (21.04.2020)

Und das schon im April, Bertl. Liebe Grüße von Wolfgang


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.04.2020

Ein sehr schönes Gedicht, das mit einer
gewissen Sorge spricht...

Der Mai ist bald im Kommen,
vielleicht wird es ihn frommen,
die Felder zu begießen,
damit auch Frucht kann sprießen,
denn eine Bauernregel besagt:
"Ist der Mai kühl und nass,
füllt 's dem Bauern Scheun' und Fass".
Und auch sonst lechzt die Natur
nach des Regens glänzender Spur.

Ist der Bauer dann zufrieden,
ist auch uns das Glück beschieden.
Letztes Jahr, ich mich entsinne,
tropfte es beständig aus der Rinne.
Kühl und nass, es wuchs hoch das Gras,
doch dem Menschen selbst war das
nicht ganz so viel Spaß...

Ein lieber Gruß kommt zu dir - Renate


 

Antwort von Wolfgang Scholmanns (21.04.2020)

Dann hoffen wir mal auf den Mai, Renate. Liebe Grüße vom sonnigen Niederrhein schickt dir Wolfgang


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 21.04.2020

Lieber Wolfgang,
dein Gedicht und Foto eine bezaubernde Aussage.
So sehe ich es auch und kann dieses Bild im Garten
täglich betrachten. Gern gelesen.
Liebe Sonnengrüße schickt dir herzlich Gundel

 

Antwort von Wolfgang Scholmanns (21.04.2020)

Liebe Gundel, die Löwenzähne sind eine Pracht. Bei meinen Wanderungen durch die Natur erlebe ich zurzeit, dass die Weiden mit ihnen übersät sind. Ich danke dir und wünsche dir alles Gute! Liebe Grüße von Wolfgang


Bild Leser

Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 21.04.2020

Hallo Wolfgang

Löwenzahn ist für mich kein Unkraut . Ich mag ihn sehr.
Schon allein der Werdegang von der Blüte bis zur Pusteblume
ist faszinierend und ich sehe gerne die Schirmchen fliegen.
Hoffentlich regnet es bald. Die Natur würde jubeln.
Dein Gedicht gefällt mir sehr.
Lieben Gruß Heike

 

Antwort von Wolfgang Scholmanns (21.04.2020)

Ich mag sie auch sehr, diese strahlenden Löwenzähne, Heike. Zurzeit gibt es Weiden, die mit diesen kleinen Sonnen übersät sind. Ein wunderschöner Anblick. Vielen Dank und liebe Grüße von, Wolfgang


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 21.04.2020

Stimmt, lieber Wolfgang,
staubtrocken ist die Erde, auch ich muss jeden Tag meinen Garten gießen, ob es meine Nachbarin im anderen Garten auch tut?? - Aber dann wird es den ganzen Mai regnen...
Immer noch sonnenlose Grüße,
Christa

 

Antwort von Wolfgang Scholmanns (21.04.2020)

Ja, liebe Christa, pulvertrocken sind Wald und Felder. Der April ist auch nicht mehr das, was er mal war. Liebe Grüße vom sonnigen Niederrhein schickt dir Wolfgang


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).