Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Preisfrage: Liegts am Virus oder Menschen?“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 22.04.2020

Lieber "auf Spuck-Distanz-Geher" Robert...
ich lächle charmant: wie weit würdest du dich distanzieren?
bei DARTH VADER (mit Maske) könnt ja eh nix passieren...!
Zungenkuss (fremd) TABU...!
meint Herr Specht beim UHU ;-))
Der Flohzirkus hat unter´m halben Meter fast keine VIREN
Herzl. sonnige Morgengrüße
vom trockenen Humooristen
und Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2020)

Danke Dir, auch für die fröhlichen Sprüche. Wer nicht Masken tragen will, dem wird die Zunge rausgeschnitten, habe ich kürzlich gehört. Rückwärtsgehen ist auch im Gespräch oder auf allen Vieren, aber nur jeder Zweite. Sie müssen noch abklären, wer den Zweiten spielen muss. Auf jeden Fall es läuft was. Schönen Tag, Robert


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 22.04.2020

Lieber Robert,
die Menschen werden ungeduldig. Ich muss sagen, dass auch vieles übertrieben ist.
Heute bekam ich ein Päckchen zurück das ich an Freunde aus Goslar geschickt hatte.
Die deutsche Post schickte es postwendend zurück. Verrückte Welt. In Kanada sind es sechs Fuß Distanz. Jedes Land scheint andere Vorschriften zu haben.
Dein Gedicht, wie immer, Klasse
.Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2020)

Danke Dir, die Welt ist völlig durchgedreht und die wenigsten können das sehen.Viele möchten nur noch mit Masken spazieren gehen. Mein Wohnungsnachbar guckt bevor er zum Briefkasten geht, durch den Spion, ob wirklich keiner im Treppenhaus ist. Seit fünf Wochen hab ich ihn nicht mehr gesehen. Telefonieren werde ich ihm nicht, er hätte sicher Angst, dass er angesteckt wird, weil die Leitung doch so kurz ist. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.04.2020

Dreißig Meter wäre angemessen,
alles andre kannst du schon vergessen,
mit dem Wind spuck ich noch weiter,
bleib gesund und seh es heiter.

Robert, lG von Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (21.04.2020)

Danke Dir -, wenn das zutrifft, was Du so schön verreimt hast, musst Du unbedingt in der Schweiz an der Chriesistei-Spuckmeisterschaft teilnehmen. Ich melde Dich an, für nächstes Jahr, denn dies Jahr findet es aus bekannten Gründen nicht statt. Herzlich Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.04.2020

Keine Regel ohne Ausnahmen
könnte man da satirisch sagen
und sich kopfschüttelnd
schwindelig machen!
Ja, der Kopf hat viel zu schaffen...

Wenn sie doch alle einig wären,
gäb es wohl keine unnötigen Fragen.
Aber ein jeder ist ja schlauer,
und das bringt uns weitere Plagen.

Das Volk selbst weiß auch nichts besser,
darum lassen wir stecken ein "Messer".
Möcht' jeder jetzt ein Hero sein,
käm gewiss noch viel mehr Unruhe hinein...
Und die kann wohl nicht von Nutzen sein.

Kommen wir auch gewaltig ins Schwitzen,
einen Großteil müssen wir geduldig aussitzen...
Das ist bestimmt auch nicht mein Lieblingskuchen,
aber im Moment kann man sich 's nicht aussuchen.

Liebe Gedankengrüße an dich - Renate

 

Antwort von Robert Nyffenegger (21.04.2020)

Danke Dir für Vers und Aussage. Ich denke, wenn man sich nicht einmal in einer nachprüfbaren Regel einig ist, dann sind die gesamten Verbote, das ganze Geschwafel, die Panik und Hysterie für die Katze. Meine Katze würde sie jedoch auskotzen. Die Gefahren sind bis zum geht nicht mehr bekannt und jeder ist sich selbst der Nächste. Herzlich Robert


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.04.2020

Wir werden wieder büßen müssen, nicht vom Küssen, von der Leichtigkeit des Seins, der Mensch ist nur mit sich im Reinen, seine Wünsche sollen keimen, sonstiges Anliegen, keins.

Herzlich Margit

 

Antwort von Robert Nyffenegger (21.04.2020)

Büssen werde ich nicht, ich weiss einfach, dass Feuer heiss ist und Wasser nass. Man muss nur die nötigen Konsequenzen ziehen und dabei nicht masslos übertreiben.Jeder ist sich selbst der Nächste und das sollten selbst die alten Knacker wissen. Herzlichen Dank und lieber Gruss Robert


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 21.04.2020

Lieber Robert,
Ein aktuelles Thema dein Gedicht mit diesem Titel.
Ich kann es nicht lösen, ich nehme meine innere Mitte
Und oft gibt mir mein Bauchgefühl den richtigen Weg:-)))
Liebe Morgengrüße schickt dir herzlich Gundel

 

Antwort von Robert Nyffenegger (21.04.2020)

Dein Bauchgefühl ist sicher richtig, vom Bauch aus führt ein anderer Weg zum Ziel. Herzlichen Dank und lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).