Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vertrauen“ von Michael Waldow

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Waldow anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 23.04.2020

Ohne "Vertrauen", da geht im Leben zu vieles in die Hose! Grüße in einen sonnigen Tag der Franz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 23.04.2020

Hallo Michael,
Vertrauen ist ein so wichtiges Element.
Es ist wie ein angenehm wärmendes Wasser,
das nur Wohlgerüche kennt.
Aber wenn es weggebrochen...
Darüber hat mein Gedicht gesprochen.
Es ist dir als Antwort geschenkt.

VERTRAUEN

Vertrauen, diese wunderschöne Säule,
die alles stützen und zusammenhalten soll,
bekommt im Lauf des Lebens manche Beule.
Verwandelt manche Liebe dann in Groll.

Die Eifersucht erschrickt in ihrer Kammer.
Hielt lange Schlaf, doch nun ist sie erwacht.
Ergreift ihr altes, hässlich-rotes Banner.
Hat über Nacht den größten Brand entfacht.

Durch die Erschütterung verlor die starke Säule
den festen Grund, denn Sand genügt ihr kaum.
An Marmorsplittern sättigt sich die Fäule,
die das Vertrauen schlingt bis an den Saum.

© Renate Tank
05.02.2010

Liebe Grüße überbringen dir den Mut
zum Vertrauen - Renate


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 22.04.2020

...Michael, fast jede Beziehung ist auf Vertrauen aufgebaut.
Wird es öfters missbraucht, dann war's das.

GN8 und lG,
Adalbert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).