Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Gedicht mit noch mehr Tiefgang“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 26.04.2020

Werter Robert,
für mich ist das ein "ernstes" Gedicht
und hat daher wirklich den Tiefgang,
der im Titel angekündigt
und m. E. solch einer Betrachtung dienlich ist.
Wobei ich mit dem Wort "Ernst"
nicht diesen landläufigen Ernst meine:
es ist ein anderer Ernst;
ein Ernst, in dem vieles mitschwingt:
ein Jucken, ein Herrjeminé,
eine Anerkennung des Fast-Verflossenseins,
eine Zufriedenheit, eine Anerkennung,
und das Glücksgefühl, dass das Rinnsal noch rinnt,
ergo kein Drangsal ist. Und die Heiterkeit
eines gewissen Einverständnisses.
Und geheimnisvoll, findet der August,
ist dieses DU: der "Quell des Lebens":
ist es ein Part von dir,
ist es eine Gefährtin,
ist es eine olympische Gottheit, unser aller Ursprung?
... Herzlich der August ...
im Stier des Jahres 2020
abends unter einer feinen Mondsichel des Beginnens
mit einer Venus hoch darüber!
Meine Güte: das haben wir ihn wieder:
diesen Tiefgang,
der eigentlich verboten ist.
Aber nicht verbietbar. Nicht einmal von einer Nachbarin,
aus dem Nebenhaus,
die m. E. eine geniale Kontrolletti -
und ziemlich pickiert darüber war,
dass sie solches Spiel
mit dem August
heute nicht zu spielen in der Lage war.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (26.04.2020)

Werter August, ich sage es jetzt wie Du und gestehe, Du hast das Adjektiv zu recht verdient. Du hast mir mit Deinen Worten erst so richtig vor Augen geführt, was ich eigentlich mit dem Versli ausdrücken wollte. Passiert mir oft, dass ich so etwas daher kritzle ohne mir grosse Gedanken zu machen. Es ergibt sich einfach so. Und manchmal, wenn man es später wieder durchliest, entdeckt man erst, was dahinter steht und was man eigentlich sagen wollte. Oft ist es etwas recht persönliches, das man auch im Freundeskreis nicht vortragen würde, aber hier in der mehr oder weniger grossen Anonymität spielt es keine Rolle. Hab Dank und ich wünsche Dir einen ruhigen Sonntag und Gruss an die Nachbarin, Herzlich Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 25.04.2020

...Robert, jedem Alter sein Pläsierchen.
Wichtig ist, dass du sagen kannst, im Leben nichts versäumt zu haben.
LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (25.04.2020)

Das kann ich ganz ruhig sagen, heiraten war damals noch gefragt. Mit Dank und lG. Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 25.04.2020

Lieber spaßiger Quellen-Poet Robert..
aprpos heiße Quellen;
ich hätte da eine etwas ältere
von Wilhelm IX. von Aquitanien:
Einhundertundachtzigmal
Hörts: Denen verpaßte ich meinen pfahl
einhundertachtzigmal.
Den Riemen rubbelte ich mir kahl
und mein rüstiges Ding.
Schweig ich lieber von der Qual,
die ich mir dabei fing.
(...Ich meine, um der eig´nen Sau ´ne
Abreibung od. ähnliches zu verpassen,
darf man ruhig mehr oder weniger
heißen Dampf ablassen! noch geht´s! ;-))
Schmunzelgrüße am sonnigen
Int. Tag der Tierärzte vom
satierischen Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (25.04.2020)

Ja, das waren noch Zeiten, da wurde gehobelt und nicht bloss lackiert. Also mein Lieber, bitte weiter Schreinern, solange es der Hobel zulässt. Jetzt kommt das Wochenende und hoffentlich viele Gelegenheiten. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 25.04.2020

Lieber Robert,

sehr gerne gelesen und so gefällst du mir wie du dein Lebensquell
beschreibst, trotz allem Argwohn reichst du der Zufriedenheit gern
die Hand.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (25.04.2020)

Danke liebe Hildegard, alles hat ein Ende nur die Wurst hat Zwei, das trifft in diesem Fall aber nicht zu. Wünsche Dir ein erspriessliches Wochenende, herzlich Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 25.04.2020

Hallo lieber Robert. Mit Freude habe ich dies und dabei auh mit Schmunzeln gelesen! Hatte ich doch meine eigene Gedanken dazu! Grins! Robert für mich einfach von Klasse! Grüße - Wünsche Dir der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (25.04.2020)

Danke Dir herzlich, eigentlich sollte es nicht Tiefgang heissen, besser wäre Tiefhang, aber das versteht Keine. Lieber Gruss und schönes Wochenende, Robert


rutari (rutariweb.de) 25.04.2020

Lieber Robert,
einfach herrlich, wie du deinen Lebensquell beschreibst und jedem freien Lauf beim Interpretieren lässt...ein toller Schmunzler am Samstagmorgen!
Hoffe, dein Rinnsal fließt (tröpfelt) noch lange!
Liebe Grüße,
Ralf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (25.04.2020)

Danke Dir herzlich, es tröpfelt nicht mehr, sondern strömt, die Prositdrüse stand nur etwas im Weg. Gut Schluck und lieber Gruss, Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).