Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Geduld und Ungeduld vereint in einer Frage“ von Michael Reißig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 01.05.2020

Lieber Michael,

bisher sind noch alle bedrohlichen Epidemien verüber gegangen. So etwas dürfte in unserer Weltordnung gar nicht mehr passieren. Man kann nur vermuten, dass politische Machenschaften darauf zurückzuführen sind, die nicht mehr kontrolliert werden konnten. Das ist meine Überlegung.

Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 30.04.2020

Lieber Michael,

die Meinungen wechseln hin und her, keiner kann eine endgültige Antwort bringen. Du hast die Not zur Geltung gebracht in deinem Gedicht. Wenn zu früh gelockert wird, werden evtl. die Eltern mit den Kindern noch länger aushalten müssen, man hatte ihnen halt zu früh grünes LIcht gegeben. Das hilft keinem.

Herzliche Grüße in deinen Abend von Margit


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Ohne Geduld lieber Michael, da geht zu vieles in die Hose! Grüße - Wünsche der Franz


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 28.04.2020

Hallo Michael.
Ob es den Stein der Weisheit wirklich gibt, kann man bezweifeln; doch viele Steine, die geworfen werden, werden leider so bezeichnet.
Liebe Grüße,
Frank

 

Antwort von Michael Reißig (29.04.2020)

Lieber Frank, viele Sterne werden zwar so bezeichnet, obwohl sie es nicht sind, aber vielleicht ist doch einer darunter! Es sind halt diese zahllosen widersprüchlichen Meldungen, die die Menschen noch stärker verunsichern. Vielen Dank für den interessanten Kommentar, der die Zweifel in dieser schwierigen Zeit bestätigt hat! LG. Michael


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 28.04.2020

Lieber Michael,

in dieser hektischen Zeit haben wir alle durch Corona
eine andere Sichtweise kennengekernt und das muss
erst verarbeitet werden. Ungeduld ist in dieser Situation
das Schlimmste, was Corona noch anhänglicher macht.
Bleibe weiterhin gesund.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


 

Antwort von Michael Reißig (29.04.2020)

Liebe Hildegard, was die Ungeduld angeht, meinte ich auch nicht, große Menschenansammlungen sofort zuzulassen. Natürlich muss die Lockerungen der Bestimmungen allmählich erfolgen. Aber viele Unternehmen stehen halt unmittelbar vor der Insolvenz und da können zu lange hinausgezögerte Entscheidungen ebenfalls schädlich sein. Eine absolute Notlage, die nicht wieder zu korrigieren wäre, davor haben viele Menschen ebenfalls Angst. Es ist wirklich total schwierig total abzuwägen. Ich danke dir für den trefflichen Kommentar! LG. Michael


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.04.2020

Geduld ist wohl sehr angebracht,
nur so das Herz bald wieder lacht.

Michael, halt die Ohren steif und lG,
Bertl.

 

Antwort von Michael Reißig (28.04.2020)

Lieber Adalbert, es ist eine äußerst schwierige Situation. Es gibt halt jene Menschen die geduldig sind und auch jene Ungeduldigen. Beispielsweise ist es für Kleinstunternehmen, z. B. für jene, die vom Tourismus leben, verdammt schwierig, unmittelbar vor der Insolvenz die Geduld zu wahren. Österreich ist im Vergleich zu Deutschland in Bezug auf die Lockerungen schon sehr weit gegangen. Allerdings hatte sich die Alpenrepublik schon früher zu strengeren Maßnahmen durchgerungen. Was sich letztendlich als richtig herausstellt, werden uns die kommenden Tage beweisen. Vielen Dank für den tollen Kommentar, der uns appelliert, die Geduld nicht zu verlieren!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).