Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„PANISCH“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Emotionen“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de) 12.05.2020

Ein weiteres originelles, aber wertvolles Werk von unserer "Super-Renate" :

In einer einzigen Strophe ist alles Wesentliche gesagt :
- Koppelung Not/Schockgedanken ergreifend formuliert
- Koppelung Tsunami/Kirchenhallen sehr wertvoll

Renate,
Du gehörst für mich zu denjenigen MeisterInnen, die einen um so mehr beeindrucken, je mehr man sich mit ihrem Gesamtwerk beschäftigt, denn alle Deine Werke haben ein sehr, sehr hohes Niveau !!

Ich bin schon sehr gespannt auf Dein nächstes Werk, das erscheinen wird (hoffentlich bald !).

Machs einfach gut, Renate

Hanns Seydel


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 30.04.2020

Liebe Renate,
dies dürfte es sicher auch vor der Corona-Krise schon des Öfteren gegeben haben, aber jetzt ist das sicher mit einem doppeltem Beigeschmack behaftet. Interessante Gedanken, die du sehr gut in Worte gefasst hast!
LG. Michael

 

Antwort von Renate Tank (30.04.2020)

Lieber Michael, es ist nicht auf die Corona-Krise gemünzt, da es das schon immer mal gab. Der Grund ist ja jetzt ein anderer - hier müssen die Hochzeiten einfach nur verschoben werden. Ich denke, das ist nicht zu vergleichen mit dem, was ich beschrieb... Ich freue mich, dass es dir gefallen hat und danke dir für deinen lieben Kommentar. Herzliche Grüße sendet dir Renate


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Ist oft genug schon geschen und muss wahrlich schrecklich sein liebe Renate! Grüße Franz

 

Antwort von Renate Tank (30.04.2020)

Habe mich da mal so richtig hineinversetzt - eine Situation, die gewiss furchtbar tief verletzt... Danke dir und einen schönen Tag. Es ist wieder ziemlich kühl geworden - die Hexen heute Nacht können sich warm anziehen... Liebe Grüße kommen - Renate


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 29.04.2020

Liebe Renate,

Ich weiss nicht genau ob ich den Kern deines Gedichte richtig sehen kann.
Es hat jedoch einen Sinn.
Man sollte nie ohne Bedenken spontan zu allerm Ja sagen. Es könnte böse Folgen haben wass dann eine Schockwirkung auslösen mag. Gründliche Überlegung ist immer ratsam.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Renate Tank (30.04.2020)

Lieber Karl-Heinz, es ging hier im Gedicht schon um eine wohlüberlegte Entscheidung, aber... Stell dir vor: Die kirchliche Trauung steht bevor. Voll Freude ist dein Herz gestimmt. Alle Gäste warten mit dir - nur die wichtigste Person ist auf FURCHT getrimmt. Eine plötzliche PANIK die Entscheidung übernimmt, nicht vor den Altar zu treten... Da fühlt man sich wohl wie von einem Tsunami überrollt - wie soll man das jetzt überleben? Hat es alles schon gegeben, nicht nur in Filmen! Danke sehr und liebe Grüße von mir - Renate


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 29.04.2020

...drum prüfe wer sich ewig bindet", aber diese Entscheidung sollte ein wenig früher getroffen worden sein ;-). Ein Thema , das nicht nur Stoff für Film
u. Literatur lieferte. Herzlich grüsst Dich Ingeborg, liebe Renate.

 

Antwort von Renate Tank (29.04.2020)

Da kamen die"kalten Füße" wirklich etwas spät - eine Handlung, die man fast nicht versteht... Ja, eine Steilvorlage, die schon mehrfach "verarbeitet" wurde. Ich danke dir herzlich, liebe Ingeborg. Grüße kommen zu dir - Renate


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 28.04.2020

Liebe Renate,

es ist wirklich schlimm, wenn einer des Paares kurz vor dem JA
in Panik verfällt, und das Weite sucht.Ist leider nicht ungewöhnlich.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Renate Tank (28.04.2020)

Da könnte einem doch der Atem stocken. Aus einem Märchen lösen sich eisige Flocken... Danke sehr, liebe Hildegard, für deine Empathie- bezeugung! Liebe Grüße an dich - Renate


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 28.04.2020

Das kommt einem Bräutigam bestimmt auch
S-PANISCH vor.
Vielleicht hat sich da vorher schon etwas
zusammengeBRAUT.
LG Siegfried

 

Antwort von Renate Tank (28.04.2020)

So bedauerlich die Lage, das war eine köstliche Antwortgabe! Ein gelungener Lacher - Renate


rnyff (drnyffihotmail.com) 28.04.2020

Das ist mir nie passiert. Ich habe aus Gründer der Vorsicht auch nur nur einmal kirchlich getraut.
Ich denke deshalb ist die kirchliche Trauung jetzt verboten. Corona sei Dank! LG Robert

 

Antwort von Renate Tank (28.04.2020)

Pardon, aber ich würde fast anzweifeln, dass du kirchlich geheiratet hast. Du bist doch dort niemals ein "zufriedener Gast"! Für manche Paare, könnte durchaus sein, ist das Zuwarten nochmals als Chance zu sehen, ob die Heirat sollte wirklich geschehen. Danke sehr und Grüße - Renate


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.04.2020

In diesem Fall tritt Panik aus
und mit der Ehe ist's voerst aus.

Renate, alles ist möglich,
man sieht es ja bei Corona.

LG Bertl.

 

Antwort von Renate Tank (28.04.2020)

Ja, so sieht 's aus! Der Unterschied ist hier bloß: Das Virus selbst hat es vereitelt! Die Hochzeit muss einfach verschoben werden. In dem genannten Fall aber hat die PANIK einen der beiden Heiratswilligen ergriffen. Auf die Ehe wurde gepfiffen! Das kann dauern, bis das dann begriffen... Herzlichen Dank dir - Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).