Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Paradiesisch“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Schöne - friedliche Poesie liebe Christa! Grüße Franz

 

Antwort von Christa Astl (30.04.2020)

Ganz einfach, lieber Franz, ein paradiesisches Stückchen Erde, das MEIN ist. Liebe Grüße und Danke, Christa


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 29.04.2020

Liebe Christa,

bei dem Anblick kann man alles im Augenblick vergessen.

Herzlich Karl-heinz

 

Antwort von Christa Astl (29.04.2020)

Lieber Karl-Heinz, deshalb liebe ich auch diesen Fleck Erde jetzt so besonders. Aber erst, sein ich nach 40 Jahren das Haus und Grundstück geerbt habe - mitsamt der Arbeit. Das Haus ist inzwischen ein neues Blockhaus. Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße aus meinem Paradies, Christa


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 29.04.2020

Liebe Christa,

gerade jetzt in der Corona Zeit ist der eigene Garten
unser Paradies auf Erden. Er zeigt die Schönheit der
Natur und entschädigt uns für das Abstandhalten
unter den Menschen.

Liebe Grüeß von Hildegard

 

Antwort von Christa Astl (29.04.2020)

Liebe Hildegard, wenn ich hier und im Garten bin, vergesse ich Corona. Bin nur eins mit all der Natur um mich, Menschen sind weit weg. Danke für deinen lieben Kommentar und liebe Grüße aus meinem Paradies, Christa


Bild Leser

Ann-Kathrin Schaub (Ann-Kathrin.Schaubgmx.de) 29.04.2020

Hallo Christa,

ein schönes Gedicht, das alles sagt. Ich finde deinen Bezug zu "Gott" und "Paradies" passend gewählt, für dein poetisches sinnieren über die Natur. Die "starrenden Häuser", Menschen-gemacht, stehen in einem wunderbaren Gegensatz zur Freiheit und Willkürlichkeit der Natur, die mit "offenen Augen" überall hinsieht. Ich freue mich auf weitere Texte von dir!

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

 

Antwort von Christa Astl (29.04.2020)

Liebe Ann-Kathrin, vielen Dank für diesen schönen Kommentar, du hast erkannt, worauf ich hinaus wollte! Von mir gibt es schon fast 1000 Gedichte hier auf e-stories, da kannst du wühlen, wählen und lesen. Viel Freude dabei! Liebe Grüße, Christa


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.04.2020

Liebe Christa,
Deine markanten Verse
zeigen einen Zustand auf,
in dem wir jetzt alle sind.
Schönheit der Natur, voll erwacht!
Die geschlossenen Fenster
symbolisieren für mich die Menschen,
die sich nicht hinaus aus dem Haus
ins volle Leben getraun...

Gefiel mir sehr gut.

Liebe Grüße zu dir - Renate



 

Antwort von Christa Astl (29.04.2020)

Liebe Renate, an diesen Kontrast habe ich gar nicht gedacht, vielmehr an den Grund der geschlossenen Fenster. Denn in den eigenen Gärten durfte man sich ja aufhalten. Ich danke dir und wünsche dir einen angenehmen Abend, Christa


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 28.04.2020

Liebe Christa,
auch wenn wir durch unsere Gärten sehr privilegiert sind, dringt dieses Coronagefühl selbst da gelegentlich ein. Das hast Du ganz toll in Worte gefasst!
Bleib gesund und tauche in die Natur ein; irgendwie hilft das immer, auch wenn der umgebende Wahnsinn noch so groß sein mag.
Ganz liebe Grüße an Dich.
Frank

 

Antwort von Christa Astl (29.04.2020)

Halo lieber Frank, hier in meinem Garten kann ich die Coronakrise vergessen, so im Einklang mit der Natur. Es fällt mir nur auf, dass Manche ihre Gärten nur zum Rasen mähen zu haben scheinen, sonst sieht man kaum jemanden, nur ich bin von früh bis spät draußen irgendwo beim Graben und Wühlen, du kennst mich ja. Danke für deinen lieben Kommentar, und einen angenehmen Abend für dich! Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).