Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Zaubergarten“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Träume“ lesen

Bild Leser

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de) 01.05.2020

Wunderschön und lehrreich. Ich hab auch einen Zaubergarten in mir und vergesse manchmal, ihn zu pflegen und zu hegen. Aber er erinnert mich daran und an andere Dinge, die das ICH zuweilen vergisst.
So nehm ich mir behutsam Früchte, im Wissen, dass sie mir immerzu nährhaft in meiner Entwicklung sein können. Tolles Gedicht, liebe Anita.
Herzliche Grüße von Mark

 

Antwort von Anita Namer (01.05.2020)

Lieber Mark, tja, da stimme ich dir zu. Auch ich vergesse das hin und wieder, oder sogar sehr oft.. Schöner Kommentar, danke dir! Ganz liebe Grüße, Anita


Tensho (eMail-Adresse privat) 01.05.2020

Liebe Anita,
mit diesem Zaubergarten ist es, wie mit richtigen Gärten. Sind sie aufgeräumt, dann fehlt das Geheimnisvolle, das Unwirkliche.Der tolle Barockgarten eines Schloßes mag wunderschön sein, aber er birgt wenig Überraschung, weil alles durchstrukturiert ist und einer Symmetrie unterliegt. Hoffnung gibt ein Labyrint in der Gartenmitte.
Der Zaubergarten ist nicht aufgeräumt, ist nicht gut durchstrukturiert, es sind nicht alle Wege bekannt. Davor muss niemand Furcht empfinden. Diese Orte sind verdammt wichtig. Nenne sie Zaubergarten oder gib ihnen einen anderen Namen. Es sind Seelenorte der Ein- und Wiederkehr.
Liebe Feiertagsgrüße, Bernhard


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 29.04.2020

Liebe Anita,
Dein Gedicht berührt mich sehr. Ich weiß nicht, ob sich dieser Zaubergarten jedem erschließt; für meinen Teil kenne ich seit der Kindheit eine Art Wegträumen und da ist sehr viel möglich, ganz anders als in der "ach so vernünftigen" Alltagswelt. Und denen, die sich damit schwer tun das nachzuvollziehen, empfehle ich im Internet einmal unter dem Begriff "Murmuration" Videos zu googeln; das ist recht nahe an dem, was sich schlecht beschreiben läßt.
Liebe Grüße,
Frank


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).