Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Eine echte Hamburger Deern“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com) 30.04.2020

Ein lustiges Gedicht, bestens vorgetragen, in dieser bibbernden Zeit gibt Abwechslung und macht Spass.
Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (30.04.2020)

Lieber Robert, ich danke dir. Gerade in dieser Zeit sollte man den Humor nicht verlieren. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Klasse lieber Karl . Heinz, gerade in diesen Tagen fehlt zu vielen Menschen der Humor! Grüße und Wünsche Hildegard und Dir von Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (30.04.2020)

Lieber Franz, natürlich erleben wir täglich Trauriges. Man kann sich jedoch nicht verkriechen und heulen. Wenn man die Zahlen der Opfer bedenkt, dann sind sie an der Weltbevölkerung gemessen nur ein Bruchteil. Sehr viele sterben in Heimen uns sie haben andere Krankheiten und das Immunsystem ist nicht sehr gut. Auch das Alter fordert seinen Trinbut. Ich danke dir. Herzlich Karl-Heinz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 29.04.2020

Lieber Karl-Heinz, obwohl Lust auf Urlaub in Zeiten der Pandemie eher zweitrangig ist, tut dein Tapetenwechsel mit einem Schmunzler richtig gut. So sind deine Gedichte nie gleichförmig und bringt den Leser gekonnt auf andere Gedanken.
Der Watzmann bietet hier ein Entgegenkommen und überrascht bereits vor Kassel die Fantasie der Gedanken. Einzigartig wie deine Gedankenreise, mitten in die düstere Stimmung voller Urlaubsängste dieser nicht einfachen Zeit wiederum pure Freude vermittelt.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (29.04.2020)

Lieber Karl- Heinz, wie immer mein Dank über deinen Kommentar. Man kann einfach nich wochenlang Trübsal blasen und versuchen weiter zu leben wie zuvor. Viele der Opfer dieses Virus waren alte Leute mit anderen Krankheitsanzeichen. Übrigens in den USA haben die bisherigen Toten die Zahl der Gefallenen in Vietnam überschritten. Gestern hatten sie wiederum 300 Tote mehr. Trump ist ungedudig und will Lockerungen einführen. Er wird sich noch gedulden müssen.


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 29.04.2020

Lieber Karl-Heinz,

sehr amüsiert habe ich dein schönes Gedicht gelesen
und Ruth ist gewohnt, den Watzmann schnell zu entdecken.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (29.04.2020)

Liebe Hildegard, beim Autofahren sollte man eigentlich sehr vorsichtig sein und bei dem heutigen Verkehr sich 100 prozentig konzentrieren, sonst wird es nichts mit dem Erreichen des Urlaubziels. Herzlichen Dank Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 29.04.2020

Die Ruth, ich lache,
ging gleich zur Sache;-)))))
und wenn sie nicht gestorben sind,
dann leben sie heute noch.

Perfetto Karl-Heinz,
LG aus der Steiermark von Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (29.04.2020)

Hallo Bertl, ich danke dir der Kurt wollte nur ausfinden ob mit ihr im Urlaub was anzufangen ist. Wenn sie nicht begeistert gewesen wäre, dann wäre er gleich zurück nach St. Pauli gefahren. Herzlich Karl-Heinz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.04.2020

Die Hamburger Deern
wollte sich nicht mehr trennen.
Der Watzmann hatte es ihr angetan.
Sie sprach den geheimen Zauberspruch
und band ihn verkleinert auf dem Dachträger an.
Bis kurz vor Kassel sind sie so gefahr'n…
Dann fing er sich wieder "zu blähen" an.

Die Bayern aber konnten es nicht glauben,
dass man ihren Schicksalsberg tat rauben, lächel…

Karl-Heinz, ein bisschen frivol war das schon!

Schmunzelgrüße kommen zu dir - Renate

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (29.04.2020)

Liebe Renate, ich danke dir. Die Zweideutigkeit in Gedichten geben die besten Pointen. Im Vergleich zu einigen Gedichten, die ich kürzlich las, gehört dieses frei von schweinischen Ausdrücken in die Weisenknaben Karegorie. Herzlich Karl-Heinz


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 29.04.2020

Lach!

Lieber Karl-Heinz,
ja, so sind die Menschen!

Es grüßt Dich herzlich,
Frank

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (29.04.2020)

Lieber Frank, du hast recht. Es ist sehr menschlich, besonders bei jungen Menschen. Irgendwann hat jeder einen Anfang in dieser Beziehung. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 29.04.2020

Lieber kesser Watzmann-Poet Karl-Heinz....
In Hamburg ist sehr "platt" Ruth´s Liebesglück,
Dank Kurt´s Reise wurd´s steiler Stück f. Stück ;-))
Wähl doch ein geiles Mädel mady by Sachsen,
wo bekanntlich die aller Schönsten wachsen!
(viel näher am Watzmann wohnt´s Schwarzwald-Girl...
sie packt Kurt´s Prachtstück mit ihrem heißen "Quirl"!)
Prima Story mit Höhepunkt vor Kassel
von Dir bestens verdichtet....
Herzl. Schmunzelgrüße aus dem wechselhaft miesen
Ländle vom oft reizlosen +liebeslahmen Jürgen
(...schon mit 55 geht´s eher bergabwärts! Ojeh! ;-))

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (29.04.2020)

Lieber Jürgen, ich danke dir für deinen Kommentar. Was ist schon ein Urlaub von Verliebten ohne das gewisse Etwas. Ich wünsche dir noch viele gute Jahre mit allem drum und dran. Herzlich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).