Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Sumpfdotterblume“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Horst Werner (horst.brackergmx.de) 04.05.2020

Hallo Bertel, mein Freund!
Herrliche Frühlingsblumen, Bertel!
In der Gegend, in der ich als Kind gelebt habe, gab es viele Sumpfdotterblumen.
Gedicht, Beschreibung und Foto gefallen mit sehr!
Liebe Grüße
Horst Werner

 

Antwort von Adalbert Nagele (06.05.2020)

...merci Horst Werner, diese Frühlingsblumen geben uns neue Kraft und lassen uns kurzzeitig das Coronavirus vergessen. Zur Zeit funktioniert meine Netzverbindung schlecht. Ich melde mich wieder zu deinem Gedicht, wenn ich meinen Laptop wieder hinbekomme. LG Bertl.


Bild Leser

Ramona Be (ramona.benouadahweb.de) 02.05.2020

Lieber Bertl,

tolles Foto, sehr hübsch diese Blumen. Ich wusste nie wie die heißen. Jetzt weiß ich es, dank dir. :-)
Schönes Gedicht!
Liebe Grüße, Ramona

 

Antwort von Adalbert Nagele (02.05.2020)

...siehst du, man lernt nie aus Ramona. GlG von Bertl.


Bild Leser

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de) 01.05.2020

Ich muss gestehen, lieber Bertl, dass mein Blick noch gar nicht so sehr darauf gerichtet war. Ich sollte da viel achtsamer sein. Und werde beim nächsten Ausflug an Dich und Dein schönes Gedicht denken...und sie hoffentlich entdecken...und auch die anderen Schönheiten der Natur, welche mir noch nicht so ins Auge gefallen sind.
Herzliche Grüße von Mark

 

Antwort von Adalbert Nagele (01.05.2020)

...Mark, jetzt hast ja Zeit, mach dich auf die Socken, raus in die Natur;-) alles Gute und lG, Adalbert.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 30.04.2020

Lieber Adalbert,
das ist wirklich ein echter Gruß des Frühlings, der uns allen zu Beginn des Wonnemonat Mai besonders gut tut!
LG. Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...Michael, das freut mich;-))) die Blumen heitern uns wenigstens etwas auf. GlG von Bertl.


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 30.04.2020


Das satte Gelb der Sumpfdotterblume strotzt vor Kraft. Ich mag diese Blume sehr, weil sie uns zuruft: Hallo, der Lenz ist da - und wie!!!
Gut, dass du ihr ein schönes Gedicht gewidmet hast, Bertl.

Munter grüßt dich Ingrid

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...vergnügt muntere Ingrid, es freut mich, dass es dir gut geht. Merci und lG, Bertl.


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 30.04.2020

Diese habe ich schon als Kind geliebt.
Niemals wird je der Blick getrübt...
Ihr Dottergeld das Gemüt erhellt.
In meinem Gartenstück es ihnen gefällt.
In einer Ecke haben sie sich eingenistet
und durch ihr Leuchten jeden Widerspruch überlistet...

Gedicht und Foto ein Genuss.

Liebe Grüße sendet dir Renate

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...Renate, das freut mich;-))) die Blumen heitern uns wenigstens etwas auf. GlG von Bertl.


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Entzückend, lieber Bertl!
Diesen Text kannst Du jetzt problemlos
für alle gelben Frühlingsblumen verwenden.
Was ist das Braune in dem Feuchtgebiet?
Sieht aus wie Schokoladen-Pudding.
LG Siegfried

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...Sifi, das ist kein Puddeling, wie ihn Pumuckl gerne mochte;-))))) ich würde meinen, das ist Morast mit Walderde. Auf jeden Fall ist es nichts Essbares. Morgen sei wachsam, da hab ich dich mit einem Freitaglimerick im Visier. Merci und lG, Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 30.04.2020

Schön be - und geschrieben, auch das Bild. Gehört zu den Heilpflanzen. In feuchten Gebieten oft anzutreffen. Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...Robert, Blumen können allemal entzücken; und willst du nicht zuhaus versumpfen, so kann die Natur uns beglücken. Merci und lG, Bertl.


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Lieber Bertl,
Dein Foto und Dein Gedicht stimmen so richtig auf den Mai ein und versöhnen uns mit dem Regen, der üblicherweise den Wonnemonat Mai auch beglückt.
Diesmal allerdings brauchen wir ganz viel Regen, denn davon gab es nun wirklich zu wenig.

Liebe Grüße in den Tag!

Herzlichst,
Frank

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...das stimmt Frank, durch die Klimaerwärmung regnet es in unseren Ländern eindeutig zu wenig. LG Bertl.


Bild Leser

Wolli (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Wunderschöne Zeilen und dazu ein herrliches Foto, Bertl.

Liebe Grüße von Wolfgang

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...ja Wolfgang, Blumen können allemal entzücken; und willst du nicht zuhaus versumpfen, so kann die Natur uns beglücken. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Lieber Don Bertolucci, Ein wunderschönes Gedicht der Natur geschrieben! Da freue ich mich nicht nur als Naturfreund dies zu lesen! Klasse und liebe Grüße - Wünsche der Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...ja Francesco, Blumen können allemal entzücken; und willst du nicht zu Haus versumpfen, so kann die Natur uns beglücken. Merci und lG, Bertolucci.


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 30.04.2020

Liebe Bertl,
die Sumpfdotterblume ist in unserer Gegend sehr rar, es liegt an der
trockenen Region, sogar die Zecken scheuen die Trockenheit.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...Hildegard, mancherorts ist die Sumpfdotterblume schon ausgestorben, doch sie wird wieder kultiviert. Bei Zecken wär ich mir nicht so sicher, die nehmen trotz Trockenheit Überhand, wahrscheinlich weil es schon so lange überdurchschnittlich warm war. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 30.04.2020

Wunderschön diese Blümchen Bertl. Wir haben auch welche ganz in der Nähe und da bleibe ich oft stehn und bewundere sie. Was die Natur uns doch alles schenkt. Schicke dir liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.04.2020)

...das heißt, hinaus in die Natur, um nicht zuhause zu versumpfen. Ich sende dir lG, Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).