Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Meer ohne Grenzen“ von Wolfgang Scholmanns

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wolfgang Scholmanns anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 03.05.2020

Da lodert der Himmel,
staunend schaue ich ins Licht.
Was sich dahinter verbirgt,
ist noch nicht für mich...

Manches wird uns Menschen
kundgetan - manches beibt
unter Verschluss.
Dein Gedicht erinnert daran
mit seinem poetischen Kuss...

Liebe Grüße in deinen Sonntag
- Renate


 

Antwort von Wolfgang Scholmanns (03.05.2020)

Herzlich danke ich dir, Renate. Liebe Sonntagsgrüße von Wolfgang


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 03.05.2020

Das kann doch wohl nicht wahr sein, so ein Foto fällt in alle Sinne, bin fast erschrocken und fortan ich beginne, die Natur so zu sehen wie sie auch sein kann, lieber Wolfgang, und bin erstaunt über die Zeilen, die hier mit tiefsten Worten dem Lebenssinn nacheilen.

Einen herzlichen Gruß in deinen Sonntag von Margit

 

Antwort von Wolfgang Scholmanns (03.05.2020)

Vielen Dank, liebe Margit. Ja, das Foto ist mir an unserer Umspannanlage geglückt. Ich war selbst überrascht über dieses Flammenmeer, das hier ein unglaublicher Sonnenaufgang hervorzauberte. Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag wünscht, Wolfgang


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).