Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„keiner zu klein, um nützlich zu sein“ von Robert Müller

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Müller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 06.05.2020

Lieber Roberto,

wie wundersam du Fäden ziehst, auf dass kein Würmchen anders liegt als wohlgeborgen in der Erde und langsam eine Tierart werde. Selbst in arktischen Gewässern bilden sich Winzlinge im eiskalten Nass, bewegen sich suchend, selbstredend noch blass. Auch die Eichenprozessionsspanner ruhen im Dunkel und wandern im Mai selbstredend mit Gefunkel, herrlich anzusehen die Bäume rauf. Doch wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe. Im Sommer pieksen sie mit scharfen Härchen, eingedrungen in die Haut, schon ist der Sommer vielen verbaut.

Herzliche Grüße, selbst eine zu kleine Poetin, um nützlich zu sein...soifz, Margit


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 06.05.2020

Uns hat das große Bienensterben
gerade gezeigt, wie es ist, wenn der
Kreislauf des Lebens sich "nach unten neigt"...

Alles ist mit Allem verbunden.
Jedes noch so kleine Würmchen
gestaltet mit am Türmchen LEBEN.
ALLEM ist ein SINN gegeben...

Kommt der Mensch auch spät dahinter:
Zur Strafe läuft er wie ein Blinder,
bis er sich selbst ins Fleische sägt.
Der Schmerz muss sein, dass er versteht...

Gedankengrüße kommen zu dir - Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).