Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Gedanken schlafen nicht“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 11.05.2020

Genau so ist es lieber Karl - Heinz! Ich bewundere Dich immer wieder und sage "Chapeau"! Hildegard und Dir viele liebe Grüße sowie Wünsche der Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (11.05.2020)

Lieber Franz, wir sind nun schon lange Jahre im Forum. Beharrlichkeit zahlt sich aus. Es ist nicht zu leugnen, dass ein ständiges Dazulernen Früchte trägt. Du hast in der letzten Zeit sehr große Fortschritte gemacht. Ich danke dir für den Kommentar. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 11.05.2020

Gedanken gehen ein und aus.
Manchmal wird ein Gedicht daraus.
Gern gelesen, lieber Karl-Heinz
LG Siegfried

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.05.2020)

Lieber Siegfried, wenn man alles gut bedacht wird draus ein Gedicht gemacht. An einem Tag, an dem man helle geht es mit Gedankenschnelle. Fällt einem durchaus nichts ein, lässt man das Dichten besser sein. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 11.05.2020

Lieber Karl-Heinz!
Jetzt musste ich mir erst mal Gedanken machen, um dir zu schreiben, was ich über Gedanken denke. Gedanken sind Schatten unsrer Empfindungen. Oftmals wären wir gern da, wo unsere Gedanken rumschwirren Ein nachdenkliches Gedicht bestens in Worte gefasst. Wünsche euch einen schönen Wochenanfang, herzliche Grüße Karin

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.05.2020)

Liebe Karin, in Gedanken kann man einen Weltreise machen. Wenn ich nicht einschlafen kann, dann mache ich Gedankenspiele. Großstädte alphabetisch, Berufe, Tiere, Flüsse , Länder usw. Oder auch Wörter beginnend mit an, ab, auf, be, da, vor, ent, zer, Meistewns schlafe ich dabei ein. Versuchs mal. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 11.05.2020

Lieber Karl-Heinz,

man sagt ja, dass die Engel die Seele des Schlafenden holen zum Spiel. Die schlauen Psychomenschen glauben es seien unbewältigte Situationen des erlebtenTages, die einem den Schlaf versauen. Auf jeden Fall ist klar, dass das Gehirn im Schlaf nicht schläft, sondern da besonders unternehmungslustig ist. Ein tolles Gedicht,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.05.2020)

Liebe Heidi, es ist schon etwas das Träumen.Man musssich wundern , was das Nachtkino sich dabei denkt. Es muss eine reiche Fantasie haben. Lieben Dank und herzliche Grüße Karl-Heinz


Bild Leser

KarinKlara06 (karin.ogonline.de) 11.05.2020

Hallo Karl-Heinz,
wieder eines deiner schönen Gedichte. Je älter man wird umsomehr kreisen die Gedanken.
Gedanken sind wie Wolken, sie kommen gezogen
und entfliehen dann geschwind.
So heißt es in meinem ebook "Nacht der Gefühle-Tag voll Leben"
mich lassen meine Gedanken auch nicht los, aber wenn man sie so gut wie du in Verse
verpackt, ist es eine Freude.
Viele Grüße, alles Gute
Karin Keutel aus der Nähe von Bad Sachsa

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.05.2020)

Liebe Karin, ohne Gedanken geht es nicht. Nichts würde geschaffen. Projekte alles Art müssen durchdacht werden, dass sie auch gelingen. Das trifft auch auf unser Hobby. Ohne zu denken könnten wir nichts aufs Papier bringen ausser auf das momentane viel zitierte Klopapier. Ich danke dir für den netten Kommentar. Herzlich Karl-Heinz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 10.05.2020

Lieber Karl-Heinz,
der Mensch ist stets gefangen in vielfältigen Gedanken. Ob krumme oder gerade, berührende, sinnige oder auch humorige, sie lassen sich nicht wegzaubern. Auf poetischer Weise hast du dieses Thema super eingefangen, deine Zeilen punkten wie ein spannender Film. Gerade deine Gedanken, die du immer wieder in wunderbare Reime versetzt, zeigen quasi deinen 6. Sinn und liefern nie einen billigen Buchenstaben-Salat.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.05.2020)

Lieber Karl-Heinz, wie immer mein Dank. Interessant ist es, dass Menschen verschieden denken und so auch verschiedene Ansichten haben. Die Deutschen waren immer das Volk der Denker. Allerdings wurde auch falsch gedacht und blind vertraut und manchem Denker wurde der Garaus gemacht. Herzlich grüßen wir euch, Karl-Heinz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 10.05.2020

Die Gedanken, unsere Befehlsgeber,
sausen wie die Schiffchen beim frühen Weber.
Unermüdlich treiben sie uns an,
unermüdlich verweben sie des Lebens Garn...
Doch wird der Kopf müde und schwer,
kommt schnell ein Schlafgedanke her:
löst uns aus dem Gedankenmeer...

Liebe Grüße von mir - Renate


 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (11.05.2020)

Liebe Renate, solange die Gedanken gut sind und sie Hand und Fuss haben, braucht man sich darüber keine Gedanken machen. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 10.05.2020

...Karl-Heinz, je älter du bist, desto bessere Gedanken schleichen sich bei dir ein. Das ist aus deinem schönen Gedicht gut ersichtlich. Ich mach mir gerade Gedanken, was zu Mittag für ein Essen heut am Tisch stehen wird. Anbei einige Zitate zu Gedanken.

Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
Arthur Schopenhauer
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.
Wilhelm Busch
Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken.
Mark Aurel
Alle denken nur darüber nach, wie man die Menschheit ändern könnte, doch niemand denkt daran, sich selbst zu ändern.
Leo N. Tolstoi
Am Anfang gehören alle Gedanken der Liebe. Später gehört dann alle Liebe den Gedanken.
Albert Einstein

Einen schönen Muttertag und lG, Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (11.05.2020)

Hallo Bertl, gut diese Zitate. Stell dir einmal vor, wir könnten nicht denken. Die Gedanken sind es, die alles bewegen, also denken und dann tun. Wichtig natürlich in einer positiven Richtung. Mein Dankt und liebe Grüße.


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 10.05.2020

..die Gedanken lassen uns manchmal nicht los, Karl-Heinz.
Solange sie uns nicht zum Dauergrübeln in die dunkle Ecke drängen, ist es besser, als wären wir gedankenlos.
Hab dein Gedicht gern gelesen.
Einen schönen Sonntag
wünscht dir Ingrid

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (11.05.2020)

Liebe Ingrid, wie Vieles andere gehen die Gedanken in verschiedene Richtungen. Es ist wie ein Wunder, was die graue Gehirnsmasse alles vollbringen kann. So wie Menschen verschieden sind so sind auch Gedanken verschieden. Sie immer auszusprechen ist nicht ratsam. Man behält besser mancxhes für sich. Ich danke dir und grüße dich herzlich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).