Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Verschränkung“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

Solino10 (solino16yahoo.de) 11.05.2020

Lach, Bernhard - deine Gedanken sind angekommen und bringen auch mich zum Nachdenken. :) Alles hat Ursache und Wirkung und so auch unsere Gedanken.
Für Gedanken gibt es keinerlei Beschränkung - so ergibt es sich, dass sie auch weite Entfernungen überwinden und bei einem anderen ankommen können.
Dann bringst du noch die Zeit ins Spiel.....Da es diese so nicht gibt, ist das Gedanken-Netz bereits gewoben....:)
Ganz liebe Grüße, Anita

 

Antwort von Bernhard Pappe (11.05.2020)

Liebe Anita, es freut mich, wenn meine Gedanken angekommen sind. Ich will es nicht verhehlen, Verschränkung ist ein physikalischer Begriff. Er ist verbunden mit dem Begriff der Fernwirkung, die Albert Einstein mal als gespenstisch bezeichnet hat. Wenn man ein Teilschen untersucht, dann hat ein zweites Teilchen, mit dem es verschränkt ist, die gleichen Eigenschaften. Klingt schon fast esoterisch, kann man aber experimentell beweisen. Denkt jemand etwas, ist da jemand, der vielleicht an das Gleiche denkt? Nun weißt du ein wenig über den Hintergrund. Liebe Grüße, Bernhard


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 10.05.2020

Da Gedanken ungehindert reisen können,
können sie auch zurückreisen in die Ver-
gangenheit. Vielleicht denkt genau in diesem
Moment auch der Mensch an dich, an den
gerade jetzt die Gedanken gingen.
Gedankenverschränkungen über alle Zeit
hinaus...

Ob ich deinen Überlegungen nahe gekommen
bin, weiß ich aber nicht so recht.

Liebe Grüße sendet dir Renate

 

Antwort von Bernhard Pappe (11.05.2020)

Liebe Renate, danke für deine Überlegungen und Gedanken. Ist es denn notwendig, dass du nachvollziehst, was ich beim Schreiben gedacht haben könnte? Ist es nicht wichtiger, welche Gedanken dir gerade kommen beim Lesen meiner Worte? Immerhin waren sie ein Anstoß für dich. Liebe Grüße am Abend, Bernhard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 10.05.2020

...Bernhard, wenn man gedanklich mit jemanden fest verbunden ist, dann fallen alle Schranken. Dann ist man authentisch. Wichtig ist, dass man Menschen, die es gut mit dir meinen und gemeint haben, nie vergisst.
LG Bertl.

 

Antwort von Bernhard Pappe (11.05.2020)

Mein lieber Bertl, diese Menschen solten nicht in Vergessenheit geraten. Erinnerung in Dankbarkeit ist kein Selbstläufer. Vieles gerät heute zur Selbstverständlichkeit. Daran werden die aktuellen Zeiten wenig ändern. LG Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).