Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„KINDHEITSERINNERUNG“ von Heidi Schmitt-Lermann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidi Schmitt-Lermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 11.05.2020

Liebe Heidi,

gemessen an den heutigen Kinderspielen waren unsere Kinderspiele einfach, billig und primitiv. Allerdings hatten wir Spass daran. Für das Klippspiel brauchte man einen geraden Stock aus dem Wald und ein kleines Holzstück 15 cm lang und angespitzt an beiden Enden. Es wurde über eine Bodenvertiefung gelegt und mit dem langen Stock wurde es im hohen Bogen nach vorn geschleudert. Der Gegenspieler versuchte den Ball zu fangen, um die Seiten zu wechseln, oder musste versuchen mit 2 Würfen den Stock treffen, der nun über dem Loch im Boden lag. Natürlich hatten wir auch andere Spiele, Treibball, Fussball, Kreiseln
usw. und im Winter fie beliebten Wintersports.
Dein Beitrag wieder Klasse. Das Gemälde so natürlich wie ein Foto. Immer Freude dich mit einem Gedicht und einem Bild im Forum vorzufinden.

Herzlich Karl-Heint

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (15.05.2020)

Lieber Karl-Heinz, so war es. Man brauchte nur ein bisschen Fantasie und schon ging`s los. Es war herrlich nach der Schule, nach den Hausaufgaben runter zu gehen in den Hof und da warteten schon die Kinder auf einen. Danke für den netten Kommentar und das schöne Lob. Hat mich gefreut, liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 11.05.2020

Liebe Heidi, da ging es uns doch gut, wir brauchten nichts, nur ein paar andere Kinder. Und heute? Überfüttert mit Spielzeug, letzter Stand der Technik, und ist es zusammen gebaut, wissen die "armen Kleinen" nichts mehr anzufangen... und das Fernsehen oder PC-Spiele müssen herhalten, statt dass sie sich draußen bewegen.... In dem Fall wirklich eine "gute alte Zeit".
Liebe Grüße zu dir von
Christa

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (15.05.2020)

Liebe Chris, das freut mich aber von Dir zu lesen. Ja Du hast Recht, es brauchte nur ein paar andere Kinder. Die heutigen PC-Spiele oder die sogenannten Kinderfilme finde ich sehr oft einen Graus. Auch bei den Kindern nur Mord und Totschlag, oder verzerrte Gestalten. Da wendet sich der Mensch mit Schaudern und die KLeinen tun mir leid. Ich hoffe Dir geht es wieder gut und Danke für Deinen lieben Kommentar, liebe Grüße, Heidi


Norika (NoraMarquardtgmx.net) 11.05.2020

...schöne Erinnerung, heute kennen die Kinder diese Spiele gar nicht mehr.
Liebe Grüße Nora

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (15.05.2020)

Liebe Nora, ja da hast Du leider Recht. Darum denke ich so gerne an meine Kinderzeit zurück. Trotz Nachkriegszeit hatten wir es viel schöner. Danke für den lieben Kommentar, liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 11.05.2020

Ich denke gerne an diese Zeiten liebe Heidi! Klasse wieder und Grüße Franz

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (15.05.2020)

Lieber Franz, ich denke auch gerne an diese Zeiten. Ich hatte ja noch 3 Geschwister (die ich zum Glück heute noch habe) da war immer etwas los. Danke für den netten Kommentar, hat mich gefreut, liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.05.2020

...Heidi, schön war die Zeit und für Kinder relativ unbeschwert.
LG Bertl.

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (15.05.2020)

Lieber Bertl, ja da hast Du Recht. Unsere Kinderzeit war viel unbeschwerter, als die heute. Danke für den Kommentar, hat mich gefreut, liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 11.05.2020

Liebste Heidi,,

und lange, lange Reihe, wir sind der Kinder dreie...alle Spiele sind mir in Erinnerung, weil sie fröhlich und nicht kriegerisch ausgingen. Wenn die Kinder sich heute im Web Spiele anschauen, selbst da knallt und ballert es und jagen sich wie bekloppt, sie können nur Angst bekommen - und es nachmachen, sie kriegen es ja eingebläut. Und dann geht das große Geschrei los...Ja, liebste Heidi, Deine Kinder sind mit dem Herzen dabei! Klasse!

Liebe Grüße und weiterhin frohes "Schaffen", Margit

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (15.05.2020)

Liebste Margit, so ist es. Deshalb habe ich das geschrieben und gemalt, weil ich dem von Herzen nachhängen kann und die Eltern von heute nicht verstehen kann, die ihren Kindern so einen Mist kaufen oder vor den Fernseher setzen, der auch nur schrecklich ist. Auch die Kinderfilme mit lauter verzerrten, hässlichen Gestalten was Comics betrifft. Es liegt auch viel an der Politik, die einfach eine Familie nicht miteinbeziehen. Die Menschen werden unterbezahlt, möglichst schnell wieder entlassen und sind abends oft zermürbt, beide Eltern. Wie soll man da ein schönes Heim bieten? Danke für den netten Kommentar, hat mich gefreut, liebe Grüße, Heidi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).