Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Man lasse den Sterbenden sterben“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 12.05.2020

Ich würde mal einfach so sagen:
Bei Lebenden und bei Sterbenden,
jedes Leben wird mit Sterb enden!
LG Siegfried

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.05.2020)

Da hast Du absolut Recht, ich kenne auch keine Ausnahmen, was die Bibel auch behaupten mag. Mit Dank und Gruss Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 12.05.2020

Bei mir, da gibt es die Verfügung nicht,
bin zwar schon auch ein alter Wicht,
doch seh ich für mein Leben noch ein Licht,
wenn's mir auch in der Lunge sticht.

LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.05.2020)

Danke Dir, aber leider macht es dann keinen Spass, wenn es einmal so weit ist. Wir zwei haben es natürlich nicht so eilig. LG Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 12.05.2020

Lieber Robert, wenn man Adieu sagt, dann sollte die Würde vorhanden sein! Man sieht im Alltag immer wieder wie auch bei diesem traurigen Thema die Geschäfte eine Rolle spielen! Gerne und mit Nachdenklichkeit habe ich dies von Dir gelesen. Beste Wünsche Dir und an unser Adieu denken wir noch nicht denkt Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.05.2020)

Danke Dir lieber Franz, komme soeben von einem Spitalbesuch bei einem alten Schulfreund. Moribund, aber man lässt ihn nicht sterben, Sauerstoff, Medikamente etc,, dabei absolut hoffnungslos. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).