Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DER DEKALOG : DIE ZEHN GEBOTE“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 15.05.2020

Hanns, ich kenne da einen ganz anderen Gott, der keine Rache kennt und alles liebt, was er erschaffen hat. Der gütig ist und keine Hölle kennt, weder Strafe noch Schuld. Denn alles Böse kommt vom Dunklen, was es leider auch gibt, welche die Menschen an iherer Kandarre halten und alles tun, um sie unglücklich zu machen, weil sie ihre Energie ziehen. Der Mensch war ursprünglich nicht böse und das weiß der große Schöpfergeist. Die Erde geht nicht unter und im Gegenteil es kommt bald das goldene Zeitalter.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Hanns Seydel (15.05.2020)

Liebe Heidi, Du hast mir eine große Freude bereitet, denn es gibt (leider) nicht viele Personen, die Glaubensgedichte kommentieren. Der Dekalog ist ja bereits Geistesgut des Alten Testamentes. Ich selbst bin mit ihm in Berühung gekommen im Religionsunterricht am Gymnasium, das sind jetzt 40 Jahre her (ich werde bald 55). Ich nehme an, dass die (harte ?) Auslegung im Judentum, in dieser Interpretation ist er uns damals übermittelt worden, zu dem etwas schroffen Stil des Gedichtes beigetragen haben. Deine Meinung über den großen Schöpfergeist teile ich hundertprozentig. Deine Erwähnung des Weltunterganges ist mir in diesem Kontext nicht ganz klar, weil davon in dem Gedicht keine Rede ist. Kurioserweise habe ich gerade über den Weltuntergang ein Gedicht gemacht, das aber noch Keiner kennen kann, weil ich es noch nicht gepostet habe. Vielleicht hast Du im Archiv gesehen, dass ich kürzlich ein Gedicht über die Bergpredigt gepostet habe. Nachdem Du, wie gesagt, zu denjenigen Leuten gehörst, die Glaubensgedichte lesen, wäre es vielleicht eine Anregung für Dich, auch meine "Bergpredigt" zu kommentieren. Ich persönlich jedenfalls wäre daran brennend interessiert. Ich möchte hier gerne mit Dir in Verbindung bleiben ! Herzliche Gedankengrüße in den Abend Hanns (Seydel)


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 13.05.2020

Hanns, Unglück bleibt zwar nicht immer vermieden,
doch hielten sich alle an die zehn Gebote,
dann ging es uns allen besser hienieden.

LG Adalbert

 

Antwort von Hanns Seydel (14.05.2020)

Adalbert, ich muss Deiner Meinung hundertprozentig Recht geben, sie zeugt von einem sehr guten Charakter und das ist heute besonders wichtig ! Besten Dank für Deinen Kommentar und bitte bleib in Corona-Zeiten gesund ! LG Hanns (Seydel)


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).