Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Leben schreibt Geschichten “ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.05.2020

...bist du länger bei der Rosa,
schreibst auf einmal nur mehr Prosa.

Robert, lG von Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (17.05.2020)

Danke Dir, ich bleib bei der Nichte und schreib--- Du weisst schon. Bei der Resie hat es nicht geklappt. LG Robert


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 16.05.2020

Lieber Robert,

im Forum, so kommt es mir vor, übernehmen Prosa Gedichte die Gedichtsseite.
Es müsste für Prosagedichte eine extra Seite geben.

Derin Gedicht hat mir sehr gut gefallen.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.05.2020)

Das habe ich auch schon oft gedacht, das ist wie bei der Musik, Rap soll ja auch Musik sein. Lieber Gruss und schönes Wochenende, Robert


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 15.05.2020

das geht sogar rauf bis in die Politik, Robert. GGG von Monika

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.05.2020)

Da hast Du Recht, keiner ist davon verschont- Herzlichen Dank und lieber Gruss Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 15.05.2020

Robert, ich habe es gerne gelesen! Dir Grüße der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.05.2020)

Danke Dir und nimm es Dir nicht zu Herzen. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 15.05.2020

Nicht nur das Leben, auch Menschen schreiben Geschichte(n) ,
obwohl (oder gerade weil) sie nichts zu sagen haben.

Manche schreiben lange Geschichten ohne Punkt und Komma.
Bei Gedichten komma auch mit blabla schnella zum Punkt.
LG Siegfried

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.05.2020)

Du sagst es und dies sei herzlich verdankt. Man kann sieben Seiten Prosa schreiben und das Ende ist kein Hit.Mit einem Vierzeiler klappt es oft viel besser. Herzlich Robert


Bild Leser

Lichtschatten (eMail-Adresse privat) 15.05.2020

Tja, irgendwie oder -wann erlangt man ja i.d.R. eine gewisse Aufmerksamkeit und oder auch Ignoranz. Humorvolle Grüße in den Tag! LG.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.05.2020)

Danke Dir, Recht hast Du, man muss sich einfach verdammt viel Mühe geben, doch selbst das, bringt häufig nichts. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).