Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Buch des Lebens“ von Siegfried Fischer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 18.05.2020

Lieber saitenlang Geigen-abspeckender Siegfried...
ich checke meist nur jene Vorderseite der Medaille-
Das Menschenwesen ist rückseitig wie ´ne Canaille ;-))
ob blanke Kehrseite auch (im Ländle) sich wertvoll outet?
Langer Lulatsch*...man von seiner schönsten Seite lautet!
(*= wie du auch weißt, nennt man
so scherzhaft den Berliner Funkturm)
ein herzl. Schüttler auf arg irren Seitenwegen...
kriege ich nun deinen kragenweiten Segen?!?
Herzl. einseitig gemünzte Abendgrüße
vom saumüden Schwabenfreund Jürgen
(der gerne mal seine faule Seite zur Geltung kommen läßt!)

 

Antwort von Siegfried Fischer (19.05.2020)

Lieber saumüder Schwabenfreund, ich habe zwar schon so manche Medaille in meinem Schrank, aber mit der Kehrseite habe ich beim Hausputz noch keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Art der Bodenreinigung ist total stiellos. Damit habe ich mich schon mehrmals total verkehrt. Mit einem stinknormalen Besen ist Mann als Saubermann eindeutig besser bedient. - VD & LG Siegfried


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 18.05.2020

Lieber Siegfried,
Seitensprung und Seitenstechen! Die Kondition, die solch ein Sprung erfordern kann, endet schon mal mit Seitenstechen wie nach einem Dauerlauf! Jede Seite hat halt seine Gegenseite, was ja auch auf die Literatur voll zutreffend ist. Ein tolles Schmunzelgedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Siegfried Fischer (19.05.2020)

Schön, lieber Michael, dass Du Dich so intensiv mit meinem BUCH DES LEBENS auseinandergesetzt hast. Vielleicht gefallen Dir auch meine beiden anderen Bücher HAUSMANNSPOST oder KREIDEZEIT, die ich Dir hiermit ans Herz lege. - VD & LG Siegfried


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.05.2020

Es steht fest, Saiten, die sind immer lang,
zum Gegensatz vom Seitensprung,
der kann sich auch in Kürze, doch mit Würze ziehn;
und man muss sich nicht vorher niederknien.

Im Gegensatz zu Buchseiten,
die können lang und kurz sein,
und ein Gedicht auch seitenlang,
doch dann passts nicht hinein ins Seitenmuster,
und es heißt, du bist ein Schuster.

Sifi, zum Glück bist du nicht zart besaitet,
sonst könnte eine Saite springen.

LG Bertl.

 

Antwort von Siegfried Fischer (19.05.2020)

Es freut mich, lieber Bertl, dass Du in meinem Buch des Lebens geblättert und auch noch ein paar neue Seiten aufgeschlagen hast. - VD & LG Siegfried


rnyff (drnyffihotmail.com) 18.05.2020

Perfekte, amüsante Wortspielereien, bin direkt stolz, Dich dazu animiert zu haben. Springe jetzt einmal nicht zur Seite, bleibe auf der Saite sitzen, nicht zu lange, tönt echt schlecht. Herzlich Robert

 

Antwort von Siegfried Fischer (18.05.2020)

Lieber Robert, ich habe immer eine Auswahl an Beiträgen auf Lager, die ich gerne mal hiervloswerden will. Aber dann kommen doch plötzlich wieder neue Inspirationen, die sämtliche Pläne über den Haufen werfen. - Viele Dank für Deine Animation. - LG Siegfried


Manfred Ende (manfred-endegmx.de) 18.05.2020

Hallo Sifi, einfach herrlich deine Seiten, da zeigst du dich von einer ganz anderen Seite.
Sprachliche Purzelbäume - seitenlang. Klingt besser in meinen Ohren als manch "Engelgezwitscher
auf E-Stories...
Übel nehme ich dir nur, dass du das Ende ins Spiel bringst ( nur die Wurst hat zwei...)
Ich heiße nun mal Ende - und muss, wenns nach dir geht, am Ende die zwei Seiten einer Wurst beenden.
Weiter so, Sifi, der Nobelpreis ist dir sicher.
manfred

 

Antwort von Siegfried Fischer (18.05.2020)

Ganz nobel lieber Manfred, so einen preiswürdig nicht ablehnen. Schön, dass Dich dieses ansprech-ENDE Wortspiel angesprochen hat. - Okay, am Ende habe ich tatsächlich nicht an Dich gedacht. Aber wenn es um die Wurst geht, ist das Wortspiel so einen preiswert. - VD & LG Siegfried


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).